Handysoftware

US-Firma Telenav kauft deutsche Navi-App Skobbler

Die deutsche Entwicklungsfirma der Navigations-App Skobbler ist vom US-Unternehmen Telenav gekauft worden. Der Gesamtpreis liegt bei rund 24 Millionen Dollar.

31.01.2014, 17:09 Uhr (Quelle: DPA)
SMS© TristanBM / Fotolia.com

Die deutsche Entwicklungsfirma der Navigations-App Skobbler ist vom US-Unternehmen Telenav gekauft worden. Das teilten die Unternehmen am Freitag mit. Es werde erwartet, dass sich das gesamte Skobbler-Team aus Berlin Telenav anschließen werde, hieß es.

Karten auf Basis von OpenStreetMap

Das Geschäft hat einen Gesamtwert von rund 24 Millionen Dollar, wobei sich der Kaufpreis aus Barmitteln in Höhe von 19,2 Millionen Dollar und Telenav-Aktien im Wert von 4,6 Millionen Dollar zusammensetzt.

Skobbler bietet Smartphone-Apps auf Basis des offenen Karten-Projekts OpenStreetMap an, die drastisch günstiger als Produkte etablierter Navigations-Anbieter sind. Gegründet wurde die Firma von früheren Top-Managern des ehemaligen deutschen Navi-Herstellers Navigon, der 2011 vom US-Konkurrenten Garmin geschluckt worden war.

Der Gründer von OpenStreetMap, Steve Coast, arbeitet inzwischen auch für Telenav. Bei dem Projekt werden die Karten von der Nutzer-Gemeinde ähnlich wie beim Online-Lexikon Wikipedia aktualisiert und verbessert.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang