News

Urteil: Air Berlin muss Stornierung eines Flugs kostenlos bearbeiten

Eine Fluggesellschaft darf laut einer noch nicht rechtskräftigen Entscheidung des Berliner Kammergerichts keine Stornogebühr in Rechnung stellen, da Kunden ein gesetzliches Kündigungsrecht zustehe. Die Richter gaben damit dem Verbraucherzentrale Bundesverband Recht, der gegen die Fluggesellschaft geklagt hatte.

24.09.2014, 15:37 Uhr
Internet© Gina Sanders / Fotolia.com

Niederlage für Air Berlin vor dem Kammergericht Berlin: Die Fluggesellschaft darf laut einem noch nicht rechtskräftigen Urteil (Az. 5 U 2/12 vom 12.08.2014) ihren Kunden für die Stornierung von Flügen kein Bearbeitungsentgelt in Rechnung stellen. Damit gaben die Richter einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes statt, der am Dienstag über die Entscheidung informierte.

Kunden haben gesetzliches Kündigungsrecht

Bislang verlangt Air Berlin ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von bis zu 25 Euro, wenn Kunden einen Flug stornieren oder nicht antreten. Nach Ansicht der Richter wie auch der Verbraucherschützer sei eine Stornierung aber keine Leistung, die extra berechnet werden dürfe. Das Gericht verwies hier auf das gesetzliche Kündigungsrecht der Kunden, das die Fluggesellschaft verpflichte, eine Stornierung abzuwickeln.

Doch damit nicht genug: Zusätzlich untersagte das Kammergericht Berlin der Fluggesellschaft, den Anteil der Steuern und Gebühren am Ticketpreis zu niedrig auszuweisen. Online hatte Air Berlin die Steuern und Gebühren für einen Flug von Berlin nach Frankfurt am Main beispielsweise lediglich mit 1 bzw. 3 Euro angegeben. Allerdings stellt alleine schon der Frankfurter Flughafen ein Passagierentgelt von 14,70 Euro pro Person in Rechnung.

Fluggesellschaft muss Endpreis für Kunden verständlich aufschlüsseln

"Die scheinbar geringfügigen Beträge sollten Kunden davon abhalten, nach einer Stornierung die nicht angefallenen Steuern und Gebühren von Air Berlin zurückzufordern", erklärt vzbv-Rechtsberaterin Kerstin Hoppe. Die Richter forderten Air Berlin auf, den Endpreis für die Kunden klar und korrekt aufzuschlüsseln.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang