News

Update für Safari rückt Websites gerade

Apple hat ein weiteres Update für den Browser Safari 3 für Windows veröffentlicht: Die neue Version 3.0.2 schließt einige Sicherheitslücken und behebt Darstellungsprobleme.

25.06.2007, 11:51 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Apple hat ein weiteres Update für seinen Windows-Browser veröffentlicht. Die neue Safari-Version 3.0.2 behebt vor allem Darstellungsprobleme, schließt jedoch auch einige Sicherheitslücken.
Sicherheitslecks gestopft
So besteht in der Version 3.0.1 die Gefahr, dass mit Malware verseuchte Websites die Kontrolle über die Adressleiste übernehmen. Sie können die Eingabe in der Leiste verändern ohne die entsprechende Website zu laden und so den Nutzer auf gefälschte Seiten locken. Das Ziel dabei ist das Ausspähen von sensiblen Daten wie beispielsweise Log-In-Informationen. Von dieser Sicherheitslücke ist nur die Windows-Variante betroffen. Neben den Sicherheitsproblemen hat Apple aber auch andere Wehwehchen behoben.
Korrekte Seitendarstellung
Mit der Version 3.0.2 präsentieren sich nun auch komplex aufgebaute Sites im richtigen Layout. Dies war mit der Vorgänger-Version auf einem nicht-englischen Betriebssystem nicht möglich: Wie ein erster Test des Browsers ergab, hatte Safari je nach Website mehr oder weniger massive Probleme mit der korrekten Darstellung von Inhalten. So fehlten teilweise Schlagzeilen oder ganze Absätze und auch der Seitenaufbau wurde verschoben ausgegeben. Darüber hinaus brachte ein Mausklick auf das Bookmark-Symbol den Browser zum regelmäßigen Komplett-Absturz. Auch hier hat Apple nachgebessert und ermöglicht jetzt die Lesezeichen-Verwaltung ohne Ausfälle.
Die aktuelle Version 3.0.2 ist über das Apple Software Update erhältlich und steht auch auf der Website zum Download bereit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang