Quartalszahlen vorgelegt

Unitymedia will über Kundenzufriedenheit weiter wachsen

Über 61.000 neue Abonnements für seine Dienste vermeldet der Kabelnetzbetreiber Unitymedia am Donnerstag bei Vorlage der Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2018. Mit dem Strategieprogramm "New Wave" will Unitymedia Kunden zudem stärker in den Mittelpunkt rücken

Jörg Schamberg, 09.08.2018, 11:53 Uhr
Unitymedia Hauptsitz Köln© Unitymedia GmbH

Köln - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) sieht sich weiter auf Wachstumskurs. Im zweiten Quartal 2018 hat das in Köln ansässige Unternehmen, das bei grünem Licht der Wettbewerbsbehörden von Vodafone übernommen werden soll, insgesamt 61.100 neue Internet-, Telefonie- und TV-Abos hinzugewinnen können. Damit zählte Unitymedia zusammen rund 13,158 Millionen Abos für seine Dienste, die von 7,2 Millionen Kunden genutzt wurden. Nachdem im Mai in Bochum der Startschuss für Gigabit-Internet erfolgte, sollen noch 2018 bis zu 1 Gbit/s schnelle Internetanschlüsse auch in Frankfurt am Main, Köln und Düsseldorf geschaltet werden.

Über 38.000 neue Internetverträge - 150 Mbit/s und mehr für über 80 Prozent der Neukunden

Im Zeitraum von Anfang April bis Ende Juni 2018 verzeichnete Unitymedia 38.200 neue Internetverträge – im ersten Quartal hatte diese Zahl lediglich bei rund 26.000 gelegen. Damit kam Unitymedia Ende Juni auf 3,541 Millionen Internet-Abonnements. Mehr als 80 Prozent der Breitband-Neukunden buchte im zweiten Quartal Tarife mit Download-Bandbreiten von 150 Mbit/s und mehr.

Grundgeschwindigkeit von 30 Mbit/s für mehr als eine halbe Million Bestandskunden

Dabei geht es dem Unternehmen nicht nur um Highspeed-Internet. Die Anschlüsse von mehr als einer halben Million Bestandskunden würden beispielsweise schrittweise ab sofort ohne Mehrkosten auf eine Grundgeschwindigkeit von bis zu 30 Mbit/s im Download beschleunigt. Dies soll bis Ende November 2018 abgeschlossen sein. "Ob mit Grund- oder Gigabit-Geschwindigkeit: Unitymedia Kunden sind durch den Anschluss an unser glasfaserbasiertes Kabelnetz fit für die digitale Zukunft. So bringen wir Deutschland nach vorne", so Winfried Rapp, Unitymedia-Finanzvorstand und designierter neuer Chef des Kabelnetzbetreibers.

Kabel-TV-Geschäft weiter rückläufig

Die Zahl der Telefonie-Abos legte im zweiten Quartal um 37.100 auf 3,311 Millionen zu. Ende Juni zählte Unitymedia noch rund 6,305 Millionen Kabel-TV-Anschlüsse – 14.200 weniger als im Quartal zuvor. Dabei zeigten sich nicht nur die Basis-Kabelanschlüsse rückläufig, sondern auch das Premium-TV-Geschäft mit Diensten wie Horizon.

"New Wave": Unitymedia will Kunden stärker in den Mittelpunkt rücken

Mit dem Strategieprogramm "New Wave", das sich auf die Bereiche Netz, Produkte und Kundenservice konzentriert, will Unitymedia künftig die Kunden noch stärker in den Mittelpunkt rücken. "Über Kundenzufriedenheit zu wachsen, das ist unser erklärtes Ziel", so Rapp. Geplant seien zusätzliche Kapazitätserweiterungen im Netz, die Modernisierung maroder Hausverteilanlagen, die Automatisierung von Prozessen im Servicebereich sowie eine verstärkte Präsenz an den Service-Hotlines und in Sozialen Netzwerken. Unitymedia verspricht künftig verkürzte Wartezeiten und eine schnellere Bearbeitung von Anfragen.

Details zum Angebot und den Tarifen von Unitymedia finden sich online unter www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang