HDTV-Angebot

Unitymedia speist weitere HD-Sender in sein Netz ein

Zuwachs im HD-Angebot von Unitymedia: Drei weitere öffentlich-rechtliche und zwei regionale HD-Sender sollen noch im Februar verfügbar sein. Ab Ende Februar lassen sich im Kabelnetz von Unitymedia dann 21 HD-Sender frei empfangen.

Jörg Schamberg, 10.02.2017, 12:35 Uhr
Unitymedia© Unitymedia GmbH

Köln – Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) erweitert sein HD-Angebot um weitere Sender. Wie das in Köln ansässige Unternehmen mitteilte, können Kabel-TV-Kunden ab dem 21. Februar 2017 die drei öffentlich-rechtlichen HD-Sender "BR HD", "MDR HD" und "NDR HD" frei im Kabelnetz empfangen. In Baden-Württemberg werden Ende Februar zusätzlich die beiden regionalen Free-TV-Sender "L-TV HD" und "Regio TV HD" in HD-Qualität ins Kabelnetz eingespeist.

Sendeplätze der neuen Sender:

  • BR Fernsehen Süd HD: 13 (im Kabelnetz in Baden-Württemberg)
  • MDR Thüringen HD: 17 (im Kabelnetz in Hessen)
  • NDR Niedersachsen HD: 11 (im Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen)
  • L-TV HD: 21 (im Kabelnetz in Baden-Württemberg)
  • Regio TV HD: 18 (im Kabelnetz in Baden-Württemberg)

Kanal-Verschiebungen bei einigen Sendern

Unitymedia teilte zudem mit, dass der Sender Euronews ab Ende April nur noch in deutscher Sprache verbreitet werde. Im Rahmen der oben aufgeführten Erweiterung des TV-Angebotes werde Unitymedia in der Nacht vom 20. auf den 21. Februar 2017 Änderungen an seinem Kabelnetz vornehmen. Kanal-Verschiebungen gebe es zudem bei den Sendern "WDR HD", "HR HD" und "SWR HD". Die von Unitymedia zu Verfügung gestellten Endgeräte würden die neue Programmbelegung automatisch aktualisieren und speichern. Bei Fremdgeräten sei dagegen meist ein Sendersuchlauf erforderlich.

Abschaltung von Analog-TV am 30. Juni 2017

Ab Februar bietet Unitymedia im Kabelnetz mehr als 100 digitale TV-Sender. Nach eigenen Angaben seien darunter 21 frei zu empfangende HD-Sender. "Wir setzen unsere HD-Strategie fort. Der Countdown läuft. Kunden, die noch analog schauen, sind gut beraten, jetzt auf digitales Fernsehen und damit mehr Unterhaltung im Netz umzusteigen", erklärt Christian Hindennach, Leiter des Privatkundengeschäfts bei Unitymedia. Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, schaltet Unitymedia Analog-TV in seinen Netzen am 30. Juni 2017 ab. Danach ist der Fernsehempfang im Netz von Unitymedia nur noch digital möglich.

Weitere Informationen zum Angebot von Unitymedia findet sich online unter www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang