Umstellung im Sommer 2017

Unitymedia schaltet Analog-TV ab: Diese Fernseher sind gerüstet für Digital-TV

Noch bis Ende Juni 2017 haben Unitymedia-Kunden Zeit, auf Digital-TV zu wechseln. Danach kommt das Aus für analoges Kabelfernsehen. Wir geben einen Überblick, ob Ihr Fernseher kompatibel für digitales Fernsehen ist.

Jörg Schamberg, 06.04.2016, 11:51 Uhr (Quelle: DPA)
Fernseher© Monkey Business / Fotolia.com

Düsseldorf - Das Ende des analogen Kabelfernsehens rückt näher. Der Anbieter Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) will am 30. Juni 2017 in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg den Stecker ziehen. Anschließend können Kunden das Signal nur noch mit Fernsehern oder Empfangsboxen empfangen, die den Standard DVB-C beherrschen. Kompatible Fernseher sind am "DVB-C"-Aufkleber auf der Vorder- oder Rückseite zu erkennen.

Fernseher ab Produktionsjahr 2012 geeignet

Laut Unitymedia ist jeder Fernseher geeignet, der ab 2012 hergestellt wurde. Häufig unterstützen aber auch ältere Flachbildfernseher mit Full-HD-Display (1.920 zu 1.080 Pixel) den Standard. Ein weiteres Indiz für einen DVB-C-fähigen Fernseher ist der Empfang von deutlich mehr als 30 TV-Kanälen. Im Zweifel sind die möglichen Empfangswege eines Fernsehers auch in der Bedienungsanleitung vermerkt.

Empfangsbox mit DVB-C-Tuner macht alte Fernseher digitalfähig

Ältere Flachbildgeräte oder Röhrenfernseher ohne digitalen Kabeltuner können durch eine Empfangsbox digitalfähig gemacht werden. Im Handel gibt es für den Empfang des Free-TV (öffentlich-rechtlicher Rundfunk plus einige Privatsender) geeignete Empfangsboxen mit DVB-C-Tuner zu Preisen ab rund 30 Euro. Unitymedia hat aber bereits mitgeteilt, dass der Kabelnetzbetreiber Kunden, die zum Umstellungszeitpunkt im kommenden Jahr noch keinen digitalen Receiver besitzen, eine einfaches Gerät zum Empfang von Digital-TV kostenlos zur Verfügung stellen wird.

Unitymedia stellt CI+ Modul, Receiver oder Recorder zur Miete oder zum Kauf bereit

Wer schon jetzt von analogem zu digitalem Kabelfernsehen wechseln möchte, kann dies etwa durch Miete oder Kauf eines CI+ Moduls (zum Einschub in entsprechend geeignete Fernseher) oder eines HD-Receivers realisieren. Unitymedia berechnet jeweils 2,99 Euro monatliche Miete sowie 49,99 Euro einmalig für die Aktivierung. Die Versandkosten betragen 9,99 Euro. Alternativ lässt sich ein CI+ Modul für 79 Euro sowie der HD-Receiver für 129 Euro erwerben, die Aktivierungsgebühr entfällt in diesem Fall. Noch komfortabler und mehr Möglichkeiten wie die Aufnahme von Sendungen bietet der Horizon HD Recorder, der für 9,99 Euro monatlich zur Miete oder für 399 Euro zum Kauf angeboten wird.

Auskunft zum Umstieg von analogem zu digitalem Kabelfernsehen erteilt Unitymedia auch online unter www.unitymedia.de/digital-verbindet .

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang