News

Unitymedia: Preise und Bundle-Pakete für Horizon

Unitymedia hat kurz vor dem Marktstart am 4. September die Preise für Horizon bekanntgegeben. Zudem wird es für Neukunden zwei Bundle-Pakete mit 100 und 150 Mbit/s geben.

Internet Telefon TV© Unitymedia

Über die Konditionen, zu denen Unitymedia die neue TV- und Entertainment-Plattform Horizon anbieten wird, wurde bislang nur spekuliert. Die Markteinführung von Horizon startet am 4. September zunächst in Nordrhein-Westfalen und Hessen, später sollen auch die Kabel-Kunden der Schwestermarke Kabel BW in Baden-Württemberg die Box bestellen können. Am Dienstag hat Unitymedia die finalen Details sowie die Horizon-Preisgestaltung im Rahmen einer Pressekonferenz in Köln bekanntgegeben.

Horizon als Rekorder oder Receiver

Demnach wird es Horizon in zwei Varianten geben: Zum einen bietet Unitymedia einen Horizon-Rekorder mit integrierter 500-Gigabyte-Festplatte an. Die Speicherkapazität reicht nach Unternehmensangaben für 110 Stunden Aufnahmen in HD bzw. über 300 Stunden in SD-Qualität. Integriert ist zudem unter anderem ein Dualband WLAN-Router (2,4 und 5 GHz). Alternativ ist ein Horizon-Receiver erhältlich, der ohne Aufnahmefunktion und WLAN-Modul daherkommt.

In der Einführungsphase ist der Rekorder für eine monatliche Miete von 8 Euro statt regulär 10 Euro nutzbar, der Receiver schlägt mit 5 Euro statt 7 Euro monatlich zu Buche. Wer mit einem Kauf liebäugelt, zahlt für den Horizon-Rekorder bis zum 31. Oktober dieses Jahres einmalig 299 Euro statt regulär 399 Euro. Der Receiver kostet in der Startphase 199 Euro, ab November zahlen Kaufinteressenten 249 Euro für die Box. Die Aktivierung von Horizon kostet einmalig 50 Euro. Voraussetzung ist ein Unitymedia-Kabelanschluss.

Horizon-Pakete mit 100 und 150 Mbit/s

Unitymedia hat für Neukunden zudem zwei neue Bundle-Pakete geschnürt, die 3play (Internet, Telefonie und TV) mit Horizon kombinieren. Das Horizon-Einsteigerpaket 3play Plus 100 kommt mit einer bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) schnellen Internet-Flat, Telefon-Flat, Digital-TV (18 HD-Sender) sowie den Horizon-Receiver daher. In den ersten zwölf Monaten berechnet Unitymedia für dieses Horizon-Komplettpaket 33 Euro statt regulär 40 Euro. Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s, 27 HD-Sender, eine Festnetz-Flat sowie den Horizon-Rekorder beinhaltet dagegen 3play Premium 150. Ein Jahr lang gibt es das Paket zum Sparpreis von 43 Euro im Monat, danach fällt der reguläre Preis in Höhe von monatlich 50 Euro an. Bestandskunden sollen auf Horizon wechseln können, nach Angaben eines Unternehmenssprechers würde dann beispielsweise ein vorhandener HD-Rekorder gegen die Horizon-Box ausgetauscht werden. Die genauen Konditionen für Bestandskunden werden zum Marktstart bekanntgegeben.

Horizon-Rekorder: Vier Sendungen gleichzeitig aufnehmen

In den von Samsung hergestellten Horizon-Rekorder, in die rund drei Jahre Entwicklungszeit gesteckt wurden, sind gleich sechs DVB-C-Tuner integriert, die die gleichzeitige Aufnahme von vier TV-Sendungen erlauben. Eine fünfte Sendung lässt sich zusätzlich parallel anschauen. Das aktuelle Programm läuft über zwei Tuner, so dass sich beim Zappen schnelle Umschaltzeiten realisieren lassen sollen. Der Horizon-Receiver ist dagegen lediglich mit drei Tunern ausgestattet. Integriert ist jeweils zudem ein Kabelmodem für Internet und Telefon. Auf der Rückseite finden sich unter anderem vier Gigabit-LAN-Anschlüsse sowie zwei Anschlüsse für Telefone. Ein App Store hält eine kontinuierlich wachsende Auswahl an Apps wie Facebook, YouTube etc. bereit.

Die Bedienung der Horizon-Box erfolgt über eine Funk-Fernbedienung, die auf der Rückseite eine vollwertige QWERTZ-Tastatur zur einfacheren Texteingabe bietet. Die modern designte, flashbasierte Bedienoberfläche ist intuitiv und erlaubt den Zugriff auf das laufende TV-Programm, einen Programmführer (EPG), Apps, eigene Medien sowie auf die neugestaltete Unitymedia-Videothek, die zum Start 6.000 Titel per Video on Demand bereithält. Enthalten ist der Zugriff auf Mediatheken zahlreicher TV-Sender. Horizon kann den Nutzern bei Bedarf auf Basis des bisherigen Sehverhaltens zudem Empfehlungen zu anderen ähnlichen Sendungen geben. Diese Funktion lässt sich auch deaktivieren.

Horizon-TV: Fernsehen auf mobilen Geräten

Alle Unitymedia-Kunden mit Breitband- und Kabelanschluss haben außerdem Zugang zu Horizon TV, das den Zugriff auf Fernsehen und die Videothek im Heimnetz auf mehreren mobilen Geräten wie iPhone, iPad und Computer (Browser) erlaubt. Die entsprechenden Apps sind derzeit nur für iOS verfügbar, im Laufe des Jahres sollen aber auch Android-Apps bereitstehen. Die Nutzung der Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky soll über Horizon ebenfalls verfügbar, die Buchung der Sky-Pakete möglich sein. HbbTV wird von Horizon allerdings nicht unterstützt, der Kabelnetzbetreiber prüfe aber, ob diese Funktionalität eventuell später integriert werde.

Unitymedia-Chef Lutz Schüler zeigt sich optimistisch mit Blick auf die Erfolgsaussichten von Horizon: "Wir gehen davon aus, dass wir ordentlich verkaufen", so Schüler. "Wir sind darauf vorbereitet, eine größere Nachfrage zu bedienen." Horizon biete den Unitymedia-Kunden ein "innovatives Unterhaltungserlebnis, das lineares und non-lineares Fernsehen miteinander verknüpft".

Informationen zu Horizon hält Unitymedia online unter www.unitymedia.de/horizon bereit.

(Jörg Schamberg)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang