"Change Day"

Unitymedia kündigt bislang größte Umstellung der TV-Kanalbelegung an

Rund 6,4 Millionen TV-Haushalte im Kabelnetz von Unitymedia sind Ende August bzw. Anfang September von der "Change Day" getauften Umstellung von fast allen TV-Programmen betroffen. Unitymedia speist zudem neue Sender ins Kabelnetz ein.

Jörg Schamberg, 14.08.2017, 10:09 Uhr
Unitymedia Change Day© Unitymedia GmbH

Köln – Seit Anfang Juli können TV-Kunden Fernsehsender im Kabelnetz von Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) nur noch digital empfangen. Als erster großer Kabelnetzbetreiber hatten die Kölner das analoge TV-Signal in ihrem Netz abgeschaltet. Nun kündigte Unitymedia mit dem "Change Day" eine weitere Umstellung an. Der Anbieter wird Ende August bzw. im September TV-Sendeplätze im Kabelnetz neu sortieren und neue HD- und SD-Programme aufschalten.

Umstellung von 95 Prozent aller Programme

Betroffen von der Änderung sind rund 6,4 Millionen Haushalte, für die sich die Senderlisten ändern werden. Konkret soll die Umstellung in Nordrhein-Westfalen am 29. August, in Hessen am 5. September sowie in Baden-Württemberg am 12. September erfolgen. In der nach eigenen Angaben bislang größten Sender-Umstellung bei Unitymedia sollen 95 Prozent aller Programme eine neue Sendernummer erhalten.

Unitymedia ändert Belegung des Frequenzspektrums

Im Zuge der Umstellung soll sich auch die Belegung des Frequenzspektrums ändern. Digitale Programme werden auf niedrigere Frequenzbereiche verschoben, wo bis vor kurzem noch analoge TV-Sender platziert waren. Die Qualität des Fernsehsignals würde dadurch optimiert. Es werde zudem Platz geschaffen für weitere HD-Inhalte und neue Breitbanddienste.

Vier neue private Sender im Unitymedia-Kabelnetz

Im gesamten Verbreitungsgebiet können Kunden nach der Umstellung die öffentlich-rechtlichen Sender NDR und BR in HD empfangen. Mit Health.tv, Welt der Wunder TV und God.tv kommen zudem drei neue private SD-Sender hinzu. Obendrauf speist Unitymedia den neuen HD-Sender QVC Beauty & Style ein.

Leih-Receiver von Unitymedia und bestimmte Fernseher sollen die neue Belegung automatisch erkennen können. In den meisten Fällen müssen Kunden zum Stichtag aber einen Sendersuchlauf starten, damit Verweise auf Sendeplätze nicht ins Leere laufen. Wer individuelle Favoristenlisten nutzt, muss diese in jedem Fall neu anlegen.

Zu den Änderungen in seinem TV-Angebot hält Unitymedia online unter www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
im Hilfe- und Service-Bereich unter dem Stichpunkt "Changeday" weitere Details bereit.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang