Umstieg auf Digital-TV

Unitymedia: Countdown läuft für Abschaltung von Analog-TV im Juni

Unitymedia-Kunden, die ihre Fernsehprogramme noch analog empfangen, bleiben nur noch wenige Wochen für einen Wechsel zu Digital-TV. Spätestens Ende Juni ist das analoge TV-Signal im gesamten Verbreitungsgebiet nicht mehr verfügbar.

Jörg Schamberg, 05.05.2017, 13:49 Uhr
Unitymedia Analog-TV© Unitymedia GmbH

Köln – Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr steht ein wichtiger Stichtag für Fernsehzuschauer in Deutschland an. Ende März erfolgte in vielen Regionen die Umstellung von DVB-T auf den neuen Standard DVB-T2 HD. Für einen Teil der Kabel-TV-Kunden des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) wird sich im kommenden Monat einiges grundlegend ändern. Unitymedia wird das analoge TV-Signal schrittweise bis Ende Juni in seinem gesamten Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg abschalten. Unitymedia wendet sich in den kommenden Wochen mit einer intensivierten Informationskampagne an die Analog-TV-Haushalte.

Analog-TV-Abschaltung in fünf Wellen

Die Abschaltung von Analog-TV erfolgt in fünf Wellen im Zeitraum vom 1. bis zum 27. Juni. Der Kabelnetzbetreiber hatte bereits Ende Februar Details zum konkreten Abschalt-Zeitplan bekanntgegeben. Spätestens ab Ende Juni lässt sich Kabelfernsehen im Unitymedia-Kabelnetz nur noch digital empfangen. Laut einer Schätzung der Deutschen TV-Plattform von Mitte März würden im Sommer noch knapp 450.000 Haushalte Analog-TV nutzen. Die Zahl der analog empfangbaren Sender liegt nach Unternehmensangaben bei weniger als 25 TV-Sendern. Digital sind dagegen über 100 Sender verfügbar. Unitymedia empfiehlt betroffenen Kunden schnellstmöglich einen Umstieg auf Digital-TV. Die Kosten für den reinen Kabelanschluss würden unverändert bleiben.

Abschalttermin per Postleitzahlen-Suche ermitteln

Auf einer speziellen Infoseite auf der Homepage von Unitymedia erhalten Kunden nun durch Eingabe ihrer Postleitzahl Auskunft zum Umschalttermin für ihren Ort. Online könnten zudem Beratungstermine vereinbart werden. Ab Ende Mai toure zudem ein Unitymedia-Infomobil im Rahmen einer Roadshow durch insgesamt 30 Städte im gesamten Verbreitungsgebiet.

Jüngere Generation soll Älteren bei der Umstellung helfen

Neben dem eigenen Support-Angebot setzt Unitymedia bei der Umstellung auch auf technisch-affine Mitglieder in der Familie der meist älteren Analog-TV-Kunden. So könne der Enkel den Großeltern beim Einrichten von Digital-TV behilflich sein. Per YouTube-Video ruft das Kampagnen-Testimonial Willy W. denn auch zum Mithelfen auf.

Um nach der Abschaltung des analogen TV-Signals weiter Kabelfernsehen empfangen zu können, wird ein Flachbildfernseher mit digitalem Kabeltuner (DVB-C) benötigt. Geräte ab Baujahr 2010 verfügen in der Regel über einen solchen Tuner. Wer sich unsicher ist, ob er analog oder digital Fernsehen schaut: Auf der Informationswebseite bietet Unitymedia einen schnellen Check an, um dies zu prüfen. Ab Ende Mai informiert Unitymedia auch mit Laufbändern im laufenden TV-Programm über das Aus von Analog-TV im Juni.

Alten Fernseher für Digital-TV nachrüsten

Bei Bedarf lassen sich auch alte TV-Geräte mit einem handelsüblichen Digital-Receiver fit für Digital-TV machen. Dazu gehören unter anderem Set-Top-Boxen von Strong und Thompson, die mit einem Unitymedia-Logo gekennzeichnet sind. In den Unitymedia-Shops und per kostenloser Info-Hotline bietet Unitymedia nun außerdem Umstiegsangebote an.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup