News

Unitymedia: Bis zu 3 Wochen Lieferzeit für Horizon - Probleme mit Sky-Freischaltung

Seit rund einer Woche ist Horizon verfügbar, in einer ersten Bilanz zeigt sich Unitymedia mit der Resonanz sehr zufrieden. Es hakt allerdings noch bei logistischen Umstellungsprozessen und der Freischaltung von Sky für Sky-Direktkunden. Wir haben bei Unitymedia nachgehakt.

13.09.2013, 11:31 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Das lange Warten hatte in der vergangenen Woche ein Ende: Seit dem 4. September können Unitymedia-Kunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen die neue TV- und Entertainment-Plattform Horizon bestellen. Doch Kunden, die die All-in-One-Box bereits geordert haben, berichten in Online-Foren aktuell von Lieferzeiten von bis zu drei Wochen. Außerdem gebe es Probleme mit der Freischaltung von Sky-Paketen. Wir haben bei Unitymedia nachgehakt.

Unitymedia: "Etwas längere Lieferzeit"

Rund eine Woche nach dem Marktstart von Horizon zeigt sich Unitymedia nach Angaben eines Unternehmenssprechers "sehr zufrieden mit der bisherigen Resonanz". Allerdings erfordere die Einführung von Horizon "unternehmensweit logistische und prozessuale Anpassungen". Daher komme es "zu einer etwas längeren Lieferzeit". Der Kabelnetzbetreiber kommuniziere dies aber offen gegenüber den Kunden.

Horizon ist nicht nur für Neukunden erhältlich: Unitymedia-Bestandskunden können nach Angaben des Unternehmens jederzeit für eine Wechselgebühr von 50 Euro zu Horizon wechseln. Neukunden müssen ebenfalls eine Aktivierungsgebühr von 50 Euro für Horizon bezahlen, die Gebühr wird in Online-Foren jedoch als zu hoch kritisiert. Ab November soll die Gebühr für die Horizon-Aktivierung sogar auf 100 Euro steigen.

Sky für Sky-Direktkunden derzeit nicht über Horizon nutzbar

Ein Problem haben derzeit auch Unitymedia-Kunden, die ein Pay-TV-Angebot direkt über Sky gebucht haben. Der Münchener Pay-TV-Anbieter schickt den Kunden eine physische Smartcard zu, die in der Horizon-Box aber nicht nutzbar ist. Die Buchung von Programmpaketen erfolgt bei Horizon über eine virtuelle Smartcard. "Leider ist es uns aktuell noch nicht möglich, Sky-Sender freizuschalten, die direkt über Sky gebucht worden sind", erklärt der Unitymedia-Sprecher.

"Wir arbeiten zusammen mit Sky an einer technischen Lösung, damit sich dieser Zustand ändert und alle unsere Kunden in Kürze ihre Sender auf Horizon wie gewohnt nutzen können", versichert der Sprecher. Kunden würden bei Bestellung von Horizon darauf hingewiesen, dass Sky für Sky-Direktkunden im Moment noch nicht nutzbar sei. Betroffene Kunden sollen sich demnächst online registrieren können, um über eine Veränderung hinsichtlich des Freischaltungsprozesses von Sky informiert zu werden. Wer die Sky-Pakete dagegen direkt über Unitymedia gebucht hat, kann die Pay-TV-Sender problemlos über Horizon empfangen.

Horizon ist in zwei Varianten entweder als einfacher Receiver oder als Rekorder mit Aufnahmefunktion, integrierter 500-GB-Festplatte und WLAN-Modul erhältlich: In der Einführungsphase ist der Rekorder für eine monatliche Miete von 8 Euro statt regulär 10 Euro nutzbar, der Receiver schlägt mit 5 Euro statt 7 Euro monatlich zu Buche. Wer mit einem Kauf liebäugelt, zahlt für den Horizon-Rekorder bis zum 31. Oktober dieses Jahres einmalig 299 Euro statt regulär 399 Euro. Der Receiver kostet in der Startphase 199 Euro, ab November zahlen Kaufinteressenten 249 Euro für die Box. Alternativ werden auch zwei Bundle-Produkte für Neukunden angeboten: 3play Plus 100 ab 33 Euro im Monat inklusive Horizon-Receiver sowie 3play Premium 150 inklusive Horizon-Rekorder ab 43 Euro monatlich.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang