Digitalisierungsgrad steigt

Unitymedia: "Analog ist tot" - Abschaltung von Analog-TV rückt näher

Unitymedia trägt das Analog-TV in seinem Kabelnetz zu Grabe. Das endgültige Aus kommt im Sommer 2017, immer mehr Kunden setzen auf Digital-TV. Bereits am 20. September wird das analoge TV-Angebot in der Pilotstadt Hanau abgeschaltet.

Jörg Schamberg, 06.09.2016, 11:31 Uhr
fernsehen© apops / Fotolia.com

Köln – Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) bereitet sich unter Hochdruck auf die Abschaltung des Analog-TV in seinem Kabelnetz vor, die das Unternehmen für den Sommer 2017 geplant hat. Als Pilotstadt für die Digitalisierung erhalte zunächst ab dem 20. September das hessische Hanau als erste deutsche Stadt ein volldigitalisiertes Fernsehangebot. Wie der Kölner Provider zum Wochenanfang mitteilte, hat sich der Digitalisierungsgrad im Unitymedia-Netz weiter verbessert.

Über 88 Prozent der Unitymedia-Kunden setzen auf Digital-TV

Demnach schauten im Juni 2016 bereits 88,4 Prozent der Unitymedia-Kunden digital Fernsehen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeute dies eine Steigerung um 11,5 Prozent. Nur noch etwas über elf Prozent der Kunden nutzen noch analoges Fernsehen im Unitymedia-Kabelnetz. Unitymedia ist in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg aktiv. Als Vorreiter der Digitalisierung im Unitymedia-Verbreitungsgebiet gilt Hessen, das bereits einen Digitalisierungsgrad von über 90 Prozent aufweisen könne.

Die aktuellen Nutzungszahlen hatte TNS-Infratest im Auftrag von Unitymedia ermittelt. Der Kabelnetzbetreiber zeigt sich gerüstet für die Abschaltung von Analog-TV, profitieren will das Unternehmen von den Erfahrungen in Hanau. In den kommenden Monaten will Unitymedia seine Digitalisierungsstrategie fortführen. Eine begleitende Kampagne setzt dabei auf das Motto "Analog ist tot, es lebe digital!".

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang