Positive Bilanz

Unitymedia: Abschaltung von Analog-TV macht Platz für neue Dienste

Unitymedia hat die Verbreitung des analogen TV-Signals in seinem Kabelnetz endgültig beendet. Der Kabelnetzbetreiber bewertet die fünfwöchige Abschaltphase von Analog-TV als erfolgreich. Nun sei mehr Platz für Gigabit-Internet und neue digitale Dienste.

Unitymedia Analog-TV© Unitymedia GmbH

Köln –Unitymedia (www.unitymedia.de) hat als erster großer Kabelnetzbetreiber in Deutschland das analoge TV-Signal in seinem kompletten Verbreitungsgebiet abgeschaltet. Der Startschuss für das Aus von Analog-TV war Anfang Juni gefallen, die Abschaltung erfolgte schrittweise in mehreren Wellen in einem Zeitraum von fünf Wochen. Unitymedia zog nun eine positive Bilanz.

Analog-TV im Unitymedia-Kabelnetz ist Geschichte

Analog-TV ist im Kabelnetz von Unitymedia in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen nach Unternehmensangaben nun endgültig Geschichte. Durch das Ende der Verbreitung des analogen TV-Signals sei jetzt mehr Platz für digitale Dienste und Inhalte. Die Umstellung für die verschiedenen Regionen des Unitymedia-Kabelnetzes sei in ingesamt 56 Netzknotenpunkten erfolgt. Kabel-TV-Kunden würden nun ausschließlich mit einem digitalen TV-Signal versorgt.

Viele Kunden rüsteten erst spät technisch um

Obwohl Unitymedia die betroffenen Kabel-TV-Kunden bereits mehrere Monate vor der Abschaltung mit einer umfangreichen Aufklärungskampagne über das anstehende Aus von Analog-TV informiert hatte, warteten viele Kunden bis zum letzten Drücker mit der erforderlichen technischen Aufrüstung. Das machte sich auch durch einen Ansturm auf die telefonische Kunden-Hotline von Unitymedia bemerkbar: Wartezeiten von 30 Minuten und mehr waren zeitweise die Folge. Aber auch die Unitymedia-Shops vor Ort an über 150 Standorten seien zu gefragten Anlaufstellen geworden. Für den digitalen Empfang wird ein Digital-Receiver oder ein entsprechend ausgestatteter Fernseher benötigt.

Unitymedia räumt Ende August im Kabelnetz auf

"Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber es hat sich gelohnt: Durch die gute Vorbereitung ist die Abschaltung technisch und kommunikativ reibungslos verlaufen. Jetzt haben wir mehr Platz im Kabel, um unseren Kunden mehr Digitalsender, neuartige digitale Dienste und Gigabit-Internet zu bieten", erläutert Christian Hindennach, Leiter des Unitymedia-Privatkundengeschäfts.

Ab Ende August stehe eine Aufräumaktion im Kabelnetz an, bei der eine Neusortierung der Frequenzbelegung erfolge. Laut Unitymedia werden digitale TV-Kanäle in niedrigere Frequenzbereiche verschoben, die DOCSIS-Kanäle für die Datenübertragung werden dann die höheren Frequenzbereiche nutzen. Durch diese Aktion würde unter anderem die Qualität des Fernsehsignals optimiert. Abhängig vom verwendeten Empfangsgerät werde dann für Kunden ein Sendersuchlauf und eine Aktualisierung der Favoritenlisten notwendig.

Weitere Details zu den Produkten von Unitymedia finden sich online unter www.unitymedia.de.

Die Tarife des Kabelnetzbetreibers lassen sich auch direkt über unseren Breitband-Tarifrechner bestellen.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang