News

United Internet verfolgt neue Ziele

Internetprovider ist bei einem Online-Spieleanbieter eingestiegen. Außerdem sollen das Maxdome-Portal und das Webhosting-Geschäft deutlich ausgebaut werden.

27.12.2006, 09:28 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Internet-Provider United Internet geht weiter neue Wege - abseits des typischen Zugangsgeschäfts. Wie das Handelsblatt meldet will das Unternehmen das Angebot mit Inhalten rund um den DSL-Anschluss ausbauen. Im Zuge dieser Strategie sei United Internet jetzt mit 12,51 Prozent beim Online-Spieleanbieter E-Sport beteiligt. Außerdem habe man sich eine Option auf weitere 12,51 Prozent gesichert.
Auch Maxdome soll wachsen
E-Sport soll im Laufe der nächsten Tage in Bigpoint GmbH umbenannt werden. Ralph Dommermuth, Gründer, Großaktionär und Vorstandsch von United Internet, sagte der Zeitung man wolle mit der Übernahme die Präsenz im wachstumsstarken Spiele-Markt stärken. Außerdem soll das Filmangebot der Video-Plattform Maxdome erweitert werden. "Es werden noch weitere Studios aufgenommen, die Filme liefern", so Dommermuth. Entsprechende Gespräche seien bereits aufgenommen worden.
Kein IP-TV in Planung
Die Übertragung von klassischen Fernsehkanälen, so genanntes IPTV, scheint für den United-Internet-Chef hingegen kein Thema zu sein. "Jeder Haushalt hat heute Fernsehen. Der Zusatznutzen von DSL in Video on demand." Mit dem Kombiangebot 3DSL, das neben einem DSL-Anschluss auch eine VoIP- und Film-Flatrate beinhaltet, sieht sich Dommermuth gut gerüstet. Das in erster Linie über die Marke 1&1 verbreitete Angebot werde gut angenommen. 200.000 Neukunden im vierten Quartal seien durchaus realistisch, heißt es.
Ebenfalls geplant ist, das eigene Webhosting-Geschäft kräftig anzukurbeln. Bisher stehen 2,7 Millionen Webhosting-Kunden unter Vertrag, künftig sollen es deutlich mehr werden. Auch Übernahmen stehen demnach auf der Agenda.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang