News

United Internet und Drillisch erhöhen freenet-Anteile

Nachdem der Internet-Dienstleister und Mobilfunker sich erst vor zwei Wochen mit rund zehn Prozent an der freenet AG beteiligten, legten beide heute noch einmal nach.

14.12.2007, 10:31 Uhr
Internet© rajareddy / Fotolia.com

Erst gar nicht, dann ein bisschen – jetzt ein bisschen mehr: Nachdem der Internet-Dienstleister United Internet und der Mobilfunker Drillisch zunächst Übernahmegespräche mit der verkaufswilligen freenet AG abgebrochen hatten, kam es vor zwei Wochen zu einer Wendung. Beide Unternehmen erwarben über die gemeinsame MSP Holding-Gesellschaft rund zehn Prozent des Grundkapitals der Aktiengesellschaft. Nun haben sie noch einmal nachgelegt – und ihren Anteil auf 20,05 Prozent aufgestockt.
Weitere Beteiligungen nicht ausgeschlossen
Wie aus einer heute veröffentlichten Ad-hoc-Meldung hervorgeht, verfolgt United Internet mit dem Ausbau der indirekten Beteiligung an der freenet AG weiterhin eine strategische Positionierung im Rahmen der erwarteten Konsolidierung des deutschen DSL-Marktes.
Während die Muttergesellschaft von 1&1, Web.de und GMX es auf die freenet-Kunden abgesehen hat, soll das Mobilfunkgeschäft durch den Partner Drillisch weitergeführt werden. "United Internet und Drillisch halten sich insoweit alle Optionen offen", heißt es in der Meldung weiter.

(André Vatter)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang