News

United Internet steigt bei Drillisch-Holding aus

Die bisher je zur Hälfte von United Internet und dem Drillisch-Konzern gehaltene MSP Holding übernimmt selber die Anteile von United Internet. Dafür erhält der Internetkonzern 50 Prozent der freenet-Aktien von MSP.

12.12.2009, 13:46 Uhr
Internet© Anterovium / Fotolia.com

Erst im August hatte sich der Internetkonzern United Internet von seinen direkt gehaltenen freenet-Aktien getrennt. Jetzt übernimmt das Unternehmen aus Montabaur wieder einen Anteil, als Gegenleistung für den Ausstieg aus der MSP Holding.
Drillisch allein bei MSP
Laut einer Pressemitteilung vom Freitag, habe die bisher zu je 50 Prozent von United Internet und dem Mobilfunkanbieter Drillisch gehaltene MSP Holding den von United Internet gehaltenen Geschäftsanteil übernommen und halte diesen künftig als eigenen Anteil. Alleinige Gesellschafterin der MSP ist somit künftig Drillisch. Damit ist auch diese Verbindung zwischen den beiden Konzernen getrennt, nachdem sich United Internet bereits im Oktober außerbörslich von seinem gesamten Direktanteil an Drillisch getrennt hatte.
Im Gegenzug erhält United Internet 50 Prozent der von der MSP gehaltenen Anteilsscheine an freenet, wodurch das Unternehmen nun wieder rund 8 Prozent an der freenet AG direkt hält. Die zwischen der MSP, Drillisch und United Internet bestehende Stimmrechtsvereinbarung bezüglich freenet bleibe unverändert bestehen.
Trennung nach gescheiterter Übernahme
United Internet und Drillisch hatten im vergangenen Jahr die Übernahme der freenet AG geplant. Nachdem dies scheiterte konnte die United Internet-Tochter 1&1 zumindest die DSL-Sparte übernehmen. Zuletzt lag das Augenmerk noch auf der freenet-Tochter Strato, doch das Webhosting-Geschäft konnte sich die Telekom einverleiben.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang