News

United Internet kauft 20 Prozent von Versatel

Die Muttergesellschaft von 1&1 setzt ihre Einkaufstour munter fort. Nachdem sich United Internet schon mit knapp zehn Prozent an Drillisch beteiligt hat, wurde nun ein umfangreiches Aktienpaket von Versatel gekauft.

28.11.2007, 21:34 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Erst waren es nur Vermutungen, bestätigen mochte sie niemand, doch jetzt ist die Katze aus dem Sack: United Internet, die Muttergesellschaft von Marken wie GMX und 1&1 steigt beim unmittelbaren Wettbewerber Versatel ein. Das gab United Internet am Mittwochabend bekannt. Bereits am Dienstag hatte das Unternehmen um Konzernchef Ralph Dommermuth knapp zehn Prozent der Aktien des Mobilfunk-Serviceproviders Drillisch gekauft.
Weitere Aktienkäufe möglich
Laut Unternehmensmitteilung hat United Internet ein umfangreiches Aktienpaket an der Versatel AG erworben und hält jetzt insgesamt 20,05 Prozent des Grundkapitals von Versatel. Nach eigenen Angaben möchte sich United Internet strategisch auf die auf dem deutschen DSL-Markt zu erwartende Konsolidierung einstellen. Ausdrücklich behält sich das Unternehmen aus Montabaur alle Optionen offen. Dazu gehöre auch, die Beteiligung an der Versatel AG weiter zu erhöhen.
United Internet hatte nach eigenen Angaben im Vorfeld des Versatel-Börsengangs und auch danach Gespräche mit dem Versatel-Hauptaktionär über einen Beteiligungserwerb geführt, diese kamen allerdings nicht zum Abschluss.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang