News

United Internet gibt Kampf um Hansenet auf

Konzernchef Ralph Dommermuth zeigt kein Interesse mehr an dem Hamburger Provider. Weitere Zukäufe schließt der United-Internet Chef nicht aus, die Kasse sei voll. Derzeit ist der Kauf von Strato geplant.

05.11.2009, 15:46 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der Bieterwettstreit um den zum Verkauf stehenden Hamburger Internetanbieter Hansenet geht dem Ende entgegen. Ende Oktober meldeten spanische Medien eine baldige Übernahme von Hansenet durch Telefónica. Interesse gezeigt hatten auch weitere Branchengrößen. Bereits im Mai hatte Vodafone ein Gebot für Hansenet abgegeben und auch United Internet wurde Interesse an dem Anbieter mit der DSL-Marke Alice nachgesagt.
Pralle Kasse für Zukäufe
Doch United Internet, mit seiner Tochter 1und1 immerhin Deutschlands zweitgrößter Provider, wird sich nicht weiter um Alice bemühen. "Bei Hansenet spielen wir nicht mit. Das machen wohl Telefónica und Telecom Italia miteinander aus", so United Internet-Chef Ralph Dommermuth gegenüber der "Rheinischen Post". Dennoch will der Internetkonzern aus Montabaur kräftig wachsen und ist weiterhin um Zukäufe bemüht. "Wir haben selbst für größere Zukäufe genügend Geld in der Kasse", so Dommermuth laut Tageszeitung "Die Welt". United Internet punktet mit Komplett-Paketen und präsentiert sich finanziell in guter Verfassung.
Derzeit bemühe sich United Internet um die Übernahme von Strato, dennoch wolle das Unternehmen für den Berliner Webhoster nicht jeden Preis zahlen. Im April hatte United Internet schon die DSL-Sparte von freenet gekauft.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang