Quartalszahlen

United Internet gewinnt viele neue Mobilfunk- und Breitband-Kunden

In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 hat die 1&1-Mutter United Internet 210.000 neue Kundenverträge abschließen können. Vor allem mobiles Internet ist weiterhin stark gefragt, aber auch die Zahl der Breitband-Anschlüsse legte zu.

United Internet© United Internet AG

Montabaur – United Internet, Mutterkonzern von Marken wie 1&1, Drillisch, Web.de und GMX, hat am Mittwoch Zahlen für das erste Quartal 2019 vorgelegt. Die Zahl der Kundenverträge legte von Anfang Januar bis Ende März insgesamt um 210.000 auf 24,06 Millionen Verträge zu. Der Umsatz wurde in dem Zeitraum um 1,2 Prozent auf 1,286 Milliarden Euro gesteigert. Wir geben einen Blick auf die Entwicklung der Kundenzahlen.

10.000 neue Breitband-Anschlüsse

Zum Ende des ersten Quartals verzeichnete United Internet im Bereich "Consumer Access", zu dem mobile Internetzugänge und Breitbandzugänge gehören, 13,72 Millionen Verträge. Die Zahl der Verträge für mobiles Internet kletterte um 170.000 auf 9,37 Millionen Verträge. Außerdem kamen 10.000 neue Breitband-Anschlüsse hinzu – deren Zahl lag Ende März bei 4,35 Millionen.

Bei den "Consumer Applications", zu denen etwa die Mail-Dienste von Web.de und GMX gehören, steigerte United Internet die Zahl der Verträge im ersten Quartal um 340.000 auf 39,59 Millionen. Die Zahl der kostenpflichtigen Premium-Accounts blieb unverändert bei 1,54 Millionen, der Löwenanteil von 37,34 Millionen entfällt auf werbefinanzierte Free-Accounts.

"Wir sind gut ins Geschäftsjahr 2019 gestartet und liegen auf Kurs, unsere Ziele für das Gesamtjahr 2019 zu erreichen", so United Internet-Chef Ralph Dommermuth.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup