News

UMTS: Flatrates und Aktionen zum Osterfest

Das Angebot an mobilen Datentarifen ist so umfangreich wie unübersichtlich. Insbesondere bei den Flatrates versuchen die Anbieter mit Aktionsangeboten oder einem günstigen Surf Stick Neukunden zu gewinnen.

02.04.2010, 09:01 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Sonniges Wetter und frühlingshafte Temperaturen lassen trotz der bevorstehenden Osterfeiertage noch auf sich warten. So steht auch weiterhin weniger das Freiluft-Surfen im mobilen Internet im Fokus als vielmehr der mobile Internetzugang im gemütlichen Café um die Ecke oder auf der langen Zugfahrt zum Familientreffen. Die Auswahl an entsprechenden Datentarifen ist groß und insbesondere bei den Flatrates sehr unübersichtlich. Zumal hier zu den monatlich abgerechneten Tarifen auch immer mehr mobile Tagesflats angeboten werden. Unsere Redaktion hat sich einen Überblick über aktuelle Tarifaktionen und Neuerungen verschafft und eine Auswahl an günstigen Flatrates in den vier Mobilfunknetzen zusammengestellt.

Für 19,95 Euro monatlich im Netz von T-Mobile

Unter der Marke MoobiAir bietet der Drillisch-Vertriebspartner Radicens wieder eine Daten-Flatrate im Netz von T-Mobile an. Die mobileDSL Flat kostet monatlich 19,95 Euro und hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Ab dem 25. Monat werden 34,95 Euro fällig, falls nicht rechtzeitig gekündigt wird. Die einmalige Anschlussgebühr beträgt 24,95 Euro, notwendige Hardware kann in Form eines HSDPA-fähigen Surfsticks von 4G Systems für 49 Euro dazu bestellt werden.

Einen ähnlichen Tarif hat auch fioon weiterhin im Programm, ebenfalls ein Angebot der Drillisch-Gruppe. Bei 24 Monaten Mindestvertragslaufzeit müssen monatlich 19,95 Euro für fioonDATA gezahlt werden. Einmalig werden 24,95 Euro fällig, der web'n'walk UMTS Stick kostet 49 Euro zusätzlich.

Auch im Vodafone-Netz nicht unter 19,95 Euro

Die Internetanbieter 1&1 und Vodafone haben eine verstärkte Zusammenarbeit im Bereich mobiles Internet angekündigt. Somit werden zu den bisher angebotenen 1&1 Notebook-Flats bald neue Tarifangebote im Vodafone-Netz hinzukommen. Der volumenstärkste Tarif ist bislang die Notebook-Flat 7.200 Kbit/s (Kilobit pro Sekunde) für monatlich 29,99 über zwei Jahre Laufzeit. Die UMTS-Bandbreite wird wie üblich ab fünf Gigabyte (GB) Datenverbrauch auf GPRS-Niveau gedrosselt. Einmalig werden hier zudem noch 29,99 Bereitstellungsgebühr und 9,60 Euro für den Versand fällig - dafür gibt es den Surfstick gratis dazu und 50 Euro Startguthaben oben drauf.

Mit einem Kostenschutz für das mobile Surfen im Internet hat der Mobilfunk-Discounter Fonic einen neuen Angriff auf diesem heiß umkämpften Markt gestartet. Die Billigmarke von o2 bietet weiterhin die Tagesflat zu ihrem Surf Stick an, berechnet jetzt aber nur noch maximal zehn Tage jeweils 2,50 Euro. Für die restlichen Tage des Monats fallen keine weiteren Kosten an, also eine Deckelung bei 25 Euro. Allerdings wurde die Tages-Volumengrenze, ab der eine Geschwindigkeitsdrosselung erfolgt, von einem GB auf 500 Megabyte reduziert. Auf einen Monat bezogen liegt das Inklusivvolumen für HSDPA-Bandbreite bei fünf GB. Bei Online-Bestellung gibt es den Fonic Surf Stick im April für 39,95 Euro inklusive einem Tag Surfen kostenlos.

Kostenschutz und neuer Name im o2-Netz

Knapp zwei Monate hat es gedauert, bis der Drillisch-Partner FlexiShop für seinen Daten-Tarif surf.BLUE im o2-Netz einen neuen Namen gefunden hatte: Da die Vermarktung aus rechtlichen Gründen Anfang Februar eingestellt werden musste, wurde der Tarif nun surf.ROYAL getauft. An den Konditionen hat sich indes kaum etwas geändert, bei einer zweijährigen Laufzeit werden 17,50 Euro monatlich fällig. Danach müssen im Monat 25 Euro gezahlt werden. Für die Einrichtung werden einmalig 25 Euro berechnet, ein optionaler Surfstick ist für 49 Euro zu haben.

Günstige Angebote im langsamen Netz von E-Plus

Der Internetanbieter Versatel bietet seinen DSL-Kunden jetzt eine neue Laptop-Flat als Zusatzoption an. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten werden 19,90 Euro monatlich für mobiles Surfen über das Mobilfunknetz von E-Plus berechnet. Dabei sind in der Regel nur Geschwindigkeiten bis zu 384 Kbit/s möglich. Ein UMTS-Stick ist für einmalig 49,99 Euro erhältlich.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang