Notebooks

Ultrabook: Samsung Serie 5 wird leichter, verliert aber das Laufwerk

Samsung hat eine aktuelle Version seines 14-Zoll-Ultrabooks vorgestellt. Das 530U4E ist dünner und leichter als sein Vorgänger und kommt wieder mit entspiegeltem Display, aber diesmal ohne DVD-Laufwerk.

22.02.2013, 17:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Samsung bietet seine Ultrabooks je nach Modell mit 13,3 oder 14 Zoll großem Display an; seit dem Start von Windows 8 auch mit Touchscreen. Die 14-Zoll-Serie ohne Touch-Bedienung hat der Elektronikkonzern aus Südkorea nun aktualisiert. Die neue Samsung Serie 5 Ultra verspricht eine lange Akkulaufzeit und gute Grafikleistung.

Mit Grafikkarte, ohne Laufwerk

Die auch unter der Modellnummer 530U4E gelistete Ausführung misst bei einem Gewicht von 1,75 Kilogramm etwa 338 x 234 x 20 Millimeter und ist damit geringfügig leichter und dünner als die ersten 14-Zöller der Serie mit der Bezeichnung 530U4C. Allerdings ist auch kein optisches Laufwerk mehr eingebaut. Angetrieben wird der Laptop von einem Intel Core i5-3337U Dual-Core-Prozessor mit 1,8 Gigahertz Standardtakt und kann darüber hinaus auf 4 Gigabyte (GB) Onboard-Arbeitsspeicher zurückgreifen. Im Gegensatz zu den kompakteren Ultrabooks von Samsung werden die größeren Notebooks mit einer Grafikkarte mit dediziertem Speicher ausgestattet. Im 530U4E Ultrabook der Serie 5 fällt die Wahl auf eine AMD Radeon HD 8750M mit 2 GB. Als Massenspeicher dient eine Kombination aus HDD und SSD: 500 GB auf einer Festplatte mit 5.400 Umdrehungen pro Minuten stehen zur Datenspeicherung bereit, während 24 GB Flashspeicher dabei helfen, den Betriebssystemstart zu verkürzen und den Laptop zügig aus dem Standby zu holen. Laut Samsung soll WIndows 8 binnen zwölf Sekunden startklar sein.

Das schwarz-silberfarbene Ultrabook liefert neben WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 und Gigabit LAN, HDMI, VGA, zwei USB-2.0-Ports und eine Schnittstelle des schnelleren Standards USB 3.0. Auch ein SD-Kartenleser und eine Webcam sind vorhanden.

Samsung zufolge kommt der mobile Rechner bis zu 9,5 Stunden mit einer Akkuladung aus und ist ab sofort in Handel erhältlich. Der Hersteller erwähnt in seiner Ankündigung eine Full-HD-Bildschirmauflösung und einen Preis von 899 Euro inklusive zweijähriger Garantie. Bei den namhaften Onlineshops, die das Gerät bereits in ihr Angebot aufgenommen haben, handelt es sich aber um ein HD-Modell mit 1.366 x 768 Bildpunkten. Die Preise beginnen bei 799 Euro. Die Bildschirmoberfläche ist jeweils entspiegelt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang