News

Typ C: Neuer USB-Stecker angekündigt - wendbar und für alle Geräte

Der mit der USB-Standardisierung befasste Herstellerverbund USB 3.0 Promoter Group hat angekündigt, zur Mitte nächsten Jahres einen neuen USB-Stecker vorzustellen. Der Typ C basiert auf USB 3.1, soll beidseitig verwendbar sein und schmalere Bauformen ermöglichen.

07.12.2013, 14:41 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Der (Micro-)USB-Standard hat viele Vorteile: Seit sich EU-Kommission und Industrie auf die Norm geeinigt haben, ist die von der Politik beschworene Forderung nach einem Einheitsanschluss für Ladegeräte bereits vielfach Wirklichkeit. Einzig Apple schwimmt hier weiterhin gegen den Strom und weigert sich standhaft, neue Modelle mit Micro-USB-Anschlüssen auszurüsten.

Neuer Steckertyp für USB 3.1

Ab dem kommenden Jahr könnten Alleingänge allerdings problematisch werden. Längst ist die EU-Kommission dazu entschlossen, die bislang gültige Empfehlung für ein universelles Ladekabel zur verbindlichen Vorgabe zu machen. Auf diese Weise soll Elektronikschrott vermieden werden, da die Kabel auch mit Neugeräten weiterhin verwendbar blieben.

Mitten in die Diskussion platzt der mit der Standardisierung der USB-Spezifikation befasste Herstellerverbund USB 3.0 Promoter Group nun mit der Ankündigung, ab Mitte kommenden Jahres eine neue Generation von USB-Steckern vorzustellen. Der als Typ C bezeichnete Anschluss basiert auf der neuen Version USB 3.1, bietet Datenraten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) und bricht erstmals mit einer Tradition, die den USB-Standard seit Anbeginn begleitet: das nur in einer Richtung in die Buchse passende Endstück. Das bisher häufig recht fummelige Andocken wird auf diese Weise deutlich einfacher. Um bisherige Kabel trotzdem weiterhin verwenden zu können, soll es entsprechende Adapter geben.

Schmalere Bauformen und mehr Performance

Hintergrund der Neuentwicklung ist laut USB 3.0 Promoter Group die Notwendigkeit, ein neues Steckerformat zu schaffen, mit dem sich noch kleinere und schmalere Geräte bei Smartphones, Tablets, Convertibles, Notebooks sowie Desktops realisieren lassen. Der C-Typ soll zudem verschiedene Ladestärken unterstützen und für die höhere Performance künftiger USB-Versionen gerüstet sein.

Weitere Details will der aus den IT-Giganten Microsoft, Intel, HP, Renesas Electronics und Texas Instruments bestehende Verbund im ersten Quartal 2014 vorstellen. Bilder des neuen Steckers wurden noch nicht veröffentlicht, in seinen Abmessungen soll dieser aber mit dem herkömmlichen Micro-USB-Steckern vergleichbar sein. Wie sich die Ankündigung auf die EU-Pläne zur Einführung eines einheitlichen Ladegerätes auswirkt, kann derzeit nur spekuliert werden. Womöglich setzt Brüssel aber künftig direkt auf die Neuentwicklung, da sich diese für eine Vielzahl von unterschiedlichen Geräten eignet.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang