News

Twitter-Marathon der Berliner Polizei geht in neue Runde - auf Deutsch, Englisch und Türkisch

Ein halbes Jahr nach der vielbeachteten Twitter-Aktion der Berliner Polizei sollen am Freitag erneut alle Notrufeinsätze in der Hauptstadt von 12.00 bis 24.00 Uhr über Twitter geteilt werden. Diesmal soll es neben deutschsprachigen Tweets auch Mitteilungen auf Englisch und Türkisch geben.

11.12.2014, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Ein halbes Jahr nach einer erfolgreichen Twitter-Aktion geht die Berliner Polizei wieder per Kurznachrichtendienst an die Öffentlichkeit. An diesem Freitag twittert die Polizei von 12.00 bis 24.00 Uhr einen Großteil ihrer Einsätze aus zwei Wachen, sogenannten Polizeiabschnitten. Das sagte Polizeipräsident Klaus Kandt am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Zwei Polizeiwachen in Stadtteilen mit intensiver Polizeiarbeit

Zusätzlich zu den deutschsprachigen Tweets wird in einem neuen Twitterkanal (@polizeiberlin_I) auch auf Englisch und Türkisch mitgeteilt, was gerade passiert. Wo in Berlin die beiden Polizeiabschnitte liegen, wird erst kurz vorher bekanntgegeben. Es sollen aber Stadtteile mit intensiver Polizeiarbeit sein. 15 Polizisten und einige Pressesprecher begleiten die Arbeit in den beiden Wachen und die Streifenwageneinsätze. Mit Hilfe von Smartphones und Tablets senden sie Texte und Bilder nach draußen. Die Tweets finden sich unter dem Hashtag #12hWache.

Am 6. und 7. Juni twitterte die Berliner Polizei in einer deutschlandweit neuen Aktion alle Einsätze, die über die Notrufzentrale abgewickelt wurden. 1.030 Nachrichten (Tweets) wurden abgesetzt. Die Zahl der sogenannten Follower stieg auf fast 20.000. Inzwischen liegt sie für diesen Twitterkanal bei knapp 34.000. Die Resonanz in der Bevölkerung und bei den Medien war positiv.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang