News

TV-App Magine weitet Bezahlangebot aus - RTL und ProSiebenSat.1 kostenpflichtig

Über die TV-App Magine lassen sich künftig auch Pay-TV-Kanäle der US-Studios Universal und Sony nutzen. Allerdings sind deutsche Privatsender von RTL und ProSieben nicht mehr kostenfrei verfügbar.

05.09.2014, 00:01 Uhr (Quelle: DPA)
Welt© Julien Eichinger / Fotolia.com

Die App Magine, die das Programm von TV-Sendern über das Internet überträgt, weitet ihr Bezahlangebot aus. Damit sollen unter anderem Pay-TV-Kanäle der US-Studios Universal und Sony ins Programm kommen. Zugleich rutschen aber bisher kostenlose Programme deutscher Privatsender hinter eine Bezahlschranke.

Privatsender im Paket für 6,99 Euro

Magine spricht von einer "technischen Bereitstellungspauschale" (PDF), mit der Sendungen unter anderem von RTL und ProSiebenSat.1 in ein Paket für 6,99 Euro kamen. "Wir mussten lernen, wie der deutsche Markt funktioniert", sagte der Gründer und Chef des schwedischen Unternehmens, Mattias Hjelmstedt, am Donnerstag.

Magine hatte sich zum Deutschland-Start im Frühjahr das Angebot der wichtigsten TV-Sender in Deutschland gesichert. Neben der Übertragung von Fernsehprogrammen auf Smartphones und Tablets will der Dienst auch in Haushalten traditionellen Übertragungswegen wie Kabel und Satellit Konkurrenz machen. Das Startup und die Sender arbeiteten daran, auf mehr Kanälen die Möglichkeit anzubieten, das Programm anzuhalten oder wie in einer Mediathek einige Tage lang nachträglich abrufbar zu machen, sagte Hjelmstedt.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang