News

TÜV Nord Theoretische Führerscheinprüfung am PC

Zum Jahreswechsel lösen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen Rechner das Papier ab. Das bringt zahlreiche Vorteile, kostet die Prüflinge aber fast das Doppelte.

21.12.2009, 14:21 Uhr
Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Ab dem ersten Januar 2010 wird in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Niedersachsen die theoretische Führerscheinprüfung digitalisiert. Der PC löst die Papierfragebögen ab. Der TÜV Nord setzt damit eine Regelung um, die die flächendeckende Nutzung von Computern bei der theoretischen Führerscheinprüfung in ganz Deutschland ab 2010 vorsieht.
Papier sparen
Der TÜV Nord geht mit der Zeit. Ab 2010 löst der PC den Papierfragebogen ab. Wie der TÜV Nord mitteilt, werde der PC als "zeitgemäßes Prüfinstrumentarium" sowohl von Fahrlehrern als auch -schülern akzeptiert. Mit der Modernisierung steigen jedoch auch die Kosten für die Prüflinge - bisher mussten angehende Autofahrer 11,07 Euro für die theoretische Fahrprüfung zahlen, am PC werden 20,83 Euro fällig. Eine Preiserhöhung um fast 100 Prozent.
Technik bringt Vorteile
Die Vorteile der Umstellung zeigen sich in der einfacheren Überprüfbarkeit der Ergebnisse. So zeigt der Rechner dem Prüfling unmittelbar Fehler an. Sollte die Prüfung nicht bestanden werden, erhält der Fahrschüler ein nachvollziehbares Fehlerprotokoll. Außerdem erleichtert die Digitalisierung das Einspielen von Änderungen, die jetzt per Knopfdruck bundesweit im Fragenkatalog umgesetzt werden können. Die TÜV-Nord-Gruppe investierte über drei Millionen Euro in die Anschaffung der Technik.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang