News

Tropolys ist Geschichte: Versatel blüht

Die Fusion der beiden Unternehmen steht. Ab heute ist Versatel in elf Bundesländern vertreten. Auch die Verfügbarkeit von ADSL2 wächst.

26.01.2006, 12:22 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Versatel präsentiert sich stärker denn je. Seit heute ist das Produktportfolio des Unternehmens in elf Bundesländern verfügbar. Die Marke "Tropolys" ist damit Geschichte.
Gelungene Fusion
Die Deutsche Telekom bekommt zunehmend Konkurrenz von alternativen Providern. Wirklich überregional tätig sind jedoch die wenigsten. Hinter Arcor formiert sich Versatel jetzt zum zweitgrößten alternativen Festnetzanbieter, der sich nicht auf eine Region beschränkt. Durch die im Oktober 2005 beschlossene Fusion von Versatel und Tropolys starten bisher im Tropolys-Verbund befindliche Carrier wie citykom (Münster), mainzkom (Mainz) oder chemtel (Chemnitz) mit der Vermarktung des Versatel-Portfolios.
Die Kombi-Pakete aus DSL- und Festnetzanschluss - flatrater 2000 und 6000 - sind aus diesem Grund ab sofort in insgesamt 170 Städten buchbar. Neu im Angebot ist der Anschluss DSL easy 1000. Dieser bietet dem Kunden bei 24-monatiger Laufzeit ein Megabit pro Sekunde Downstream und 128 kbit/s Upstream. Monatlich werden dafür inklusive Datenflatrate und ISDN-Anschluss 24,99 Euro fällig. Eine Kampfansage an das DSL-Basis-Paket von Arcor.
ADSL2(+)-Ausbau geht weiter
Um für die Zukunft gerüstet zu sein, investiert Versatel auch weiterhin in die zweite ADSL-Generation. Die bisher erschlossenen Bundesländer Berlin und Nordrhein-Westfalen werden seit heute durch Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg ergänzt. Dort sind künftig auch die schnellen Pakete DSL flatrater 16.000 und 20.000 zum Gesamtpreis von 59,98 Euro respektive 69,98 Euro zu haben.
Die neue Versatel hat ein klar gestecktes Ziel: in allen erschlossenen Regionen der stärkste Alternative neben der Telekom sein. Bis Ende 2006 will der Konzern 215.000 DSL-Neukunden im Privatkundensegment gewinnen. Wo genau das Portfolio von Versatel jetzt verfügbar ist, kann online geprüft werden.

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang