Security

Trojaner-Attacke auf Smartphones

Australischer Virenspezialist SimWorks findet 52 neue Handy-Trojaner, die sich hinter gecrackten Applikationen verstecken.

21.04.2005, 15:33 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Jetzt schlägt's 13: Schon in den vergangenen Wochen berichteten wir mehrfach über Viren, die eine Gefahr für Smartphones darstellen. Der neuseeländische Anti-Virus-Spezialist SimWorks hat nun eine Warnung aus dem Hut gezaubert, die fast schon erschreckenden Charakter hat. Insgesamt 52 neue Trojaner wollen die Experten gesichtet haben, die auf Handys mit dem Betriebssystem Symbian-OS aktiv werden können.
Wie es heißt verbreiten sich die Mobilfunkschädlinge über gecrackte Versionen bekannter Symbian-Applikationen wie "BitStorm", "BugMe", "CosmicFighter" oder "3D Motoracer". SimWorks weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich nicht etwa um einen Trojaner mit verschiedenen Namen handelt, sondern tatsächlich um 52 unterschiedliche, geknackte und infizierte Anwendungen.
Nur Original-Applikationen laden
Alle Trojaner befallen laut Anti-Viren-Experten Mobiltelefone der Serie 60, die Symbian OS V 6.1 verwenden. Aber auch neuere Nokia-Handys wie das 3650, das 6600 oder das 6620 sind gefährdet. Keiner der Trojaner stellt hingegen eine Gefahr für UIQ-basierte Smartphones (User Interface Quart) dar, wie das SonyEricsson P900/P910 und das Motorola A925/1000.
SimWorks empfiehlt allen Handy-Usern keine Files von unbekannten Personen zu akzeptieren oder Anwendungen von unbekannten Quellen oder Crack-Seiten herunter zu laden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang