News

Triple-SIM-Card: o2 verschickt drei SIM-Karten in einer

Bislang verschickten die Mobilfunker meist eine SIM-Karte, aus der sich eines der beiden kleineren Formate herauslösen ließ. Aus der Triple-SIM-Karte lässt sich aber sowohl eine Micro-SIM-Karte als auch eine Nano-SIM-Karte fabrizieren.

06.03.2014, 12:01 Uhr
o2© Telefónica

In das Samsung Galaxy S4 passt nur eine Micro-SIM-Karte, in das iPhone 5S nur eine Nano-SIM-Karte. Auf der Suche nach einem neuen Format haben sich drei Größen etabliert – den ursprünglichen Standard gibt es auch noch. Telefónica o2 bietet jetzt die Triple-SIM-Card an, die alle drei Formate in einer Karte vereint.

Weniger Plastik

Bislang verschickten die Mobilfunker meist eine SIM-Karte, aus der sich eines der beiden kleineren Formate herauslösen ließ. Aus der Triple-SIM-Karte lässt sich aber sowohl eine Micro-SIM-Karte als auch eine Nano-SIM-Karte fabrizieren. O2 gibt vor, an welcher Stelle der Kunde drücken muss, damit er schließlich das richtige Format in der Hand hält.

Entwickelt wurde die Triple-SIM-Karte von Hersteller Oberthur, sie soll auch in anderen Ländern von Telefónica angeboten werden. Die neue SIM-Karte wird nicht wie bisher üblich als Plastikkarte im Scheckkartenformat ausgeliefert, sondern in das Begrüßungsschreiben von o2 eingearbeitet.

Ohne Extra-Kosten

Falls eine kleinere SIM-Karte doch wieder in ein Gerät eingesetzt werden soll, in das nur eine größere SIM-Karte passt, dann muss dafür ein Adapter verwendet werden oder – falls es sich um eine permanente Lösung handelt – ein Kartentausch vorgenommen werden.

Extra-Kosten entstehen dem Kunden bei Bestellung einer Triple-SIM-Karte nicht. Sie wird sogar an Neukunden auch ausgeliefert, ohne dass sie direkt angefordert wurde.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang