News

"Trio" bringt Skyper ins Gespräch

Mit dem "Trio" von Ipevo nimmt DigitoNet GmbH ein neues Skype-Telefon ins Programm, das vom VoIP-Anbieter zertifiziert ist und als Hörer oder Freisprechanlage dienen kann.

05.09.2007, 10:40 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Zugegeben, es erinnert äußerlich etwas an eine Käsereibe. Wie so oft, zählen aber auch hier in erster Linie die inneren Werte: Mit dem "Trio" von Ipevo nimmt DigitoNet GmbH ein neues Skype-Telefon ins Programm, das vom VoIP-Anbieter zertifiziert ist und wahlweise als Handapparat oder Freisprechanlage dienen kann.
360-Grad-Plaudern
Das "Trio" wird über den USB-Port am Rechner angeschlossen und hierüber auch mit Strom versorgt, sodass keine zusätzliche externe Stromquelle für den Betrieb nötig ist. Das Skype-Telefon ist mit einem omnidirektionalen Mikrofon ausgestattet. Damit soll eine 360-Grad-Sprachübertragung möglich sein, mit der eine gute Klangqualität erzielt wird, egal, in welcher Position sich der Sprecher gerade zum "Trio" befindet. Auch kleine Konferenzgruppen sollen so problemlos miteinander sprechen können. Das Design der Sprechmuschel soll außerdem die Akustik verbessern und Echo-Effekte vermeiden.
Diktiergerät integriert
Natürlich unterstützt das "Trio" Skype-zu-Skype-Telefonate, SkypeOut und SkypeIn sowie die Voicemail des Anbieters. Das USB-Telefon kann zudem als Diktiergerät genutzt werden, um Gespräche im WMV-Format aufzuzeichnen. Damit keine illegalen Mitschnitte angefertigt werden, informiert das Telefon beim Drücken der Aufnahmetaste alle Gesprächsteilnehmer über die Aufzeichnung des Gesprächs. Das "Trio" Skype-Telefon ist ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit 59,90 Euro angegeben.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang