News

TRENDnet: Open-Source-Firmware für verschiedene Router-Modelle

Der US-Routerhersteller TRENDnet stellt für verschiedene Router ab sofort Open-Source-Firmware zur Verfügung.

24.01.2014, 15:46 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Der US-Netzwerkspezialist TRENDnet stellt für vier Router ab sofort Open-Source-Firmware für einen reibungsloseren Betrieb der Geräte in Linux-Umgebungen zur Verfügung. Die Updates können direkt über die Hersteller-Homepage heruntergeladen werden.

Garantieverlust inklusive

"TRENDnet freut sich mit den Firmwareupdates allen Linux Benutzern der TRENDnet Router in deren Netzwerken eine direkte Unterstützung zu präsentieren“, so Michael Peters, General Manager bei TRENDnet Deutschland. Man wolle diese Art von Unterstützung im laufenden Jahr permanent erweitern.

Bereits erhältlich ist die freie Firmware für die Typen TEW-732BR, TEW-811DRU und TEW-812DRU; für das vierte Modell TEW-818DRU soll die Router-Software Mitte Februar veröffentlicht werden. Die Installation ist direkt über die Weboberfläche des Routers möglich. Wer sich zu einer Installation entschließt, muss sich allerdings bewusst sein, dass er damit seinen Garantieanspruch bei TRENDnet verwirkt.

In einem Warnhinweis begründet der Hersteller dieses Vorgehen damit, dass die Firmware aus externen Quellen stamme und unter Umständen zu Schäden am Router führen könne. Darüber hinaus wird die Nutzung ausschließlich Anwendern empfohlen, die über "fortgeschrittene Kenntnisse und Erfahrungen mit Open-Source-Code" verfügen.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang