News

Trend zu größeren Smartphones beeinflusst Mode: Jeanstaschen wachsen

Das iPhone 6 Plus, Galaxy Note & Co stellen die Modebranche vor neue Aufgaben: Die Smartphones wachsen, und die Hosentaschen sind aktuell überfordert. Allerdings gab es schon 2012 clevere Ansätze, das "Bentgate"-Phänomen zu umgehen.

06.10.2014, 18:16 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

20 Millionen iPhones 6 verkauft - so viele Fans können nicht irren, sollte man meinen. Doch je höher die Prognose-Kurve der iPhone 6 (Plus)-Verkaufszahlen ausschlägt, desto lauter werden auch Hohn und Spott über die Biegsamkeit der auffällig großen neuen Apple-Flaggschiffe. In der Hosentasche scheinen die Smartphones Todesqualen auszustehen – und genau das könnte die Chance für die Modebranche sein, eine Nische zu besetzen. Denn da die Begeisterung für das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus enorm ist, könnte bald der Bedarf an Hosen mit größeren Taschen steigen.

Seit 2012 gibt es bei I/O Denim Seitentaschen

Klingt bizarr, ist es aber nicht, wie das Internet-Magazin mashable.com herausgefunden hat. Angesichts der "wachsenden" Smartphones und Phablets von Samsung, Apple und Co. zeichnet sich ein Trend zur Anpassung ab, vor allem beim Design von Jeans-Hosen. Immerhin ist das iPhone 6 138,1x67,0x6,9 Millimeter groß, das iPhone 6 Plus sogar 158,1x77,8x7,1 Millimeter - bei den Nutzern wächst die Angst vor dem Biege-Effekt "Bentgate" schneller als die vor mancher Virus-Epidemie. Zeit für die Jeans, sich anzupassen. So soll die japanische Marke Uniqlo dem Blog "Quartz" gegenüber angedeutet haben, das Entwicklungsteam arbeite an Jeans-Pockets, die dem Bedarf an Handy-Stauraum gerecht werden.

Die Marke American Eagle hat angeblich bereits Herrenversionen mit entsprechendem Stauraum entwickelt, das Frauen-Pendant sei aktuell noch in Arbeit. Auch L.L. Bean orientiert offenbar die Größe der Taschen seiner Cargo-Jeans am iPhone- und Phablet-Umfang.

Wired.com: Massiver Druck zwingt iPhone in die Knie

Unterdessen will das Online-Magazin wired.com herausgefunden haben, dass der Hype um "Bentgate" reichlich übertrieben sei. Bemessungen zufolge könne nur massiver Druck das iPhone 6 (Plus) dazu bringen, dass es sprichwörtlich "die Biege macht". Aber schließlich sei kaum ein Handy unzerstörbar.

Während führende Marken noch über optimiertes Jeans-Design nachdenken, ist ein Startup aus den USA bereits seit 2012 eine Nasenlänge voraus und hat bereits eine Jeans mit Extra Handy-Tasche auf den Markt gebracht – obwohl Smartphones im Jahre 2012 noch deutlich kleiner waren als in diesem Jahr. Das I/O Denim setzt auf eine tiefe Seitentasche, die eher im Knie- als im Hüftbereich angebracht ist, so dass der Inhalt beim Sitzen nicht leidet. Die Jeanshosen, einst ein Kickstarter-Projekt, sind für 115 US-Dollar (ca. 92 Euro) auf amazon.com zu haben.

(Dorothee Monreal)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang