News

TrekStor jetzt mit Handytarif und Smartphones

Zu MP3-Player, USB-Sticks und externen Festplatten gesellen sich nun auch zwei Smartphones: TrekStor steigt mit Android-Handys und einem 7,9-Cent-Tarif in den Mobilfunkmarkt ein.

20.12.2010, 13:54 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der für Speicherprodukte und MP3-Player bekannte Hersteller TrekStor betritt den Mobilfunk-Markt: Interessierte können aus zwei Smartphones mit Android-Betriebssystem wählen, zudem steht mit TrekStor mobile ein neuer Handytarif zur Verfügung.

Ideos und "TrekStor SmartPhone"

Die beiden Handys, die TrekStor anbietet, sind zum einen das Ideos von Huawei für eine UVP von 249 Euro mit 2,8-Zoll-Touchscreen, Android 2.2, HSPA und WLAN und zum anderen ein Gerät mit der pragmatischen Bezeichnung TrekStor SmartPhone. Das Telefon sieht dem Pulse Mini verdächtig ähnlich und kommt mit einem 2,8 Zoll großen Display mit resistiver Oberfläche sowie 320x240 Pixeln und integriert eine 3,2-Megapixel-Kamera mit LED-Licht. Darüber hinaus zählen UMTS/HSPA, WLAN, AGPS, Bluetooth, ein G-Sensor, ein Multimediaplayer sowie ein microSD-Slot für Speicherkarten mit bis zu 16 Gigabyte zu den Features. Als Betriebssystem dient dem 110 Gramm leichten und 106x57x14 Millimeter großen TrekStor SmartPhone aber noch die vorherige Version Android 2.1, die noch keine Flash-Unterstützung bietet. Die Akkulaufzeit gibt TrekStor mit 350 Minuten für Gespräche und 230 Stunden im Standby-Betrieb an. Der Hersteller verkauft das Gerät in Schwarz oder Weiß ohne SIM-Lock für 199 Euro (UVP). Die Straßenpreise sollen rund 50 Euro darunter liegen.

TrekStor Mobile: 7,9-Cent-Tarif über Vodafone

Zusätzlich zu den Endgeräten launcht TrekStor über absolut sim einen eigenen Handytarif im Mobilfunknetz von Vodafone. Die Konditionen entsprechen absolut sim: Für Gespräche in das deutsche Festnetz, in Mobilfunknetze sowie für den Versand einer SMS im Inland verlangt der Anbieter gleichermaßen 7,9 Cent pro Minute beziehungsweise pro Stück. Als Zusatzoption können Kunden die webFLAT buchen, die für 9,99 Euro pro Monat mobile Breitband-Verbindungen bis zu einem Traffic von 250 Megabyte abdeckt. Bei Überschreiten erfolgt eine Drosselung auf GPRS-Niveau. Zu beachten ist: Im Kleingedruckten weist TrekStor darauf hin, dass die HSDPA-Unterstützung nur bis zum 31. Dezember gewährleistet wird, ab dem 1. Januar beschränken sich die mobilen Datenverbindungen auf UMTS und somit maximal 7,2 Megabit pro Sekunde. Wer keine webFLAT bucht, kann über UMTS für 25 Cent pro Megabyte bei einer Taktung in 100-Kilobyte-Schritten im Internet surfen.

Das Startpaket von TrekStor mobile ist für 9,99 Euro erhältlich. Wer ein Gerät von TrekStor besitzt, erhält unter Angabe der Seriennummer währen der Bestellung als monatlichen Bonus zehn 7,9-Cent-Einheiten, die für Kurzmitteilungen oder Telefonate aufgebraucht werden können. Eine Mindestvertragslaufzeit besteht nicht, lediglich zubuchbare Optionen wie die Datenflat erfordern eine dreimonatige Bindung. Danach ist das Angebot jederzeit kündbar, andernfalls erfolgt eine Verlängerung um einen Monat. Abgerechnet wird über eine monatliche Mobilfunkrechnung und nicht nach dem Prepaid-Prinzip.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang