News

Transformer Pad TF303: Neue Versionen des Tablets bald im Handel

Asus zeigt mit dem Transformer Pad TF303K und dem Transformer Pad TF303C Tablets auf Intel- und Qualcomm-Basis. Die Geräte sind schon bald im Handel.

23.08.2014, 09:01 Uhr
Laptop© Micha Bednarek / Fotolia.com

Der Hersteller Asus präsentiert mit dem Transformer Pad TF303K und dem Transformer Pad TF303C gleich zwei Varianten des vielseitig nutzbaren Tablets.

Transformer Pad TF303C mit LTE

Die 10-Zoll-Baugröße hat Asus beibehalten, das Display liefert 1.920 x 1.080 Bildpunkte. Die Abmessungen betragen 257,5 x 178 x 9,9 Millimeter (19,9 mit Tastatur) bei einem Gewicht von 595 Gramm. Mit Tastatur wiegt das Gerät 1.145 Gramm.

Das TF303K-Modell hat Asus mit einem Qualcomm Snapdragon Quad-Core Prozessor und einer Adreno-320-Grafikeinheit ausgerüstet. Das TF303C setzt hingegen auf eine Intel Atom Quadcore CPU (Z3745) und bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit via LTE zu surfen. Die maximale Download-Rate liegt bei 150 Megabit pro Sekunde. Über die verwendeten Taktfrequenzen macht Asus in beiden Fällen keine Angaben.

Beide Modelle verfügen über 2 Gigabyte (GB) RAM und einen 16 GB großen Flash-Speicher, ein Slot für MicroSD-Karten ist vorhanden. Der Akku mit einer Kapazität von 6.760 mAh soll nach Angaben des Herstellers 10 Stunden lang durchhalten

Unterstützt werden zudem WLAN 802.1 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro USB und -HDMI. Die Frontkamera löst mit 2 Megapixel aus, die Rückkamera liefert 5 Megapixel. Für die Navigation stehen GPS und GLONASS bereit. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 (KitKat) mit einer von Asus modifizierten Oberfläche (ZenUI) zum Einsatz.

Ab September im Handel

Das Asus Transformer Pad TF303K ohne Tastatur ist ab September für 299 Euro erhältlich, das entsprechenden Bundle wird 349 Euro kosten. Als Farben stehen Blau und Weiß zur Auswahl. Das Transformer Pad TF303CL mit LTE kostet 349 Euro, mit Tastatur werden 399 Euro fällig. Der Kunde kann zwischen Blau und Gold wählen.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang