Unterstützung von WLAN ax

TP-Link: Neuer Gaming-Router Archer AX11000 funkt mit fast 11 Gbit/s

Volle WLAN-Power für Spiele-Anwendungen will TP-Link mit seinem ersten Gaming-Router bieten. Der Router soll mit Highspeed auf drei Frequenzbändern und Unterstützung von WLAN ax sowie mit acht MU-MIMO-Antennen punkten.

Gaming-Router TP-Link AX11000© obs/TP-LINK/TP-Link

Hofheim am Taunus – Seinen ersten für Gaming konzipierten Router hat jetzt der Hersteller TP-Link mit dem Archer AX11000 angekündigt. Der neue Hochleistungs-Router für anspruchsvolle Spieler soll unter anderem den neuen WLAN-Standard 802.11ax unterstützen. Der Tri-Band Router Archer AX11000 soll den Auftakt einer neuen Router-Serie von TP-Link machen.

Acht externe MU-MIMO-Antennen

Optisch sorgt der in ein schwarzes, quadratisches Gehäuse gekleidete Router vor allem durch die acht externen Antennen im roten "Fireflame"-Design für Aufsehen. Der Router soll 8x8 MU-MIMO-Unterstützung für Down- und Upload bieten. Inklusive sind auch Support der ODFMA-Technologie und von 1024 QAM. Für ausreichend Rechenpower sorgt ein mit 1,8 GHz getakteter 64-bit Quad-Core Prozessor. Diesem stehen drei weitere Co-Prozessoren zur Seite. Zudem sind 1 GB RAM und 512 MB Flash-Speicher verfügbar.

Ein Band nur für Spieleanwendungen nutzbar

Der Router erlaubt die Tri-Band-Nutzung und funkt einmal über 2,4 GHz sowie parallel zweimal über das 5-GHz-Frequenzband. Die Datenübertragung soll theoretisch bis zu 10.747 Mbit/s erreichen: Je 4.804 Mbit/s über das 5-GHz-Band sowie 1.148 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Ein Band soll sich dabei explizit für Spieleanwendungen nutzen lassen, über die beiden anderen Frequenzbänder würde Highspeed-WLAN für alle anderen im Haushalt genutzten Anwendungen bereitstehen.

Laut TP-Link sollen sich bei Bedarf auch Geräte wie Set-Top-Boxen priorisieren lassen, so dass diese stets die bestmögliche Geschwindigkeit verwenden können.

Acht Gigabit-Ports für Gaming per LAN-Kabel

Sollen Spiele per LAN-Kabel gespielt werden: Zur Ausstattung des Routers gehören insgesamt acht Gigabit Ethernet-Ports sowie ein 2.5 Gigabit WAN-Port. Zwei LAN-Ports sollen sich kombinieren lassen, so dass die Verbindungsgeschwindigkeit auf 2 Gbit/s verdoppelt wird. An weiteren Anschlüssen bietet der Router von TP-Link außerdem zwei USB 3.0-Ports (1 x Type A und 1 x Type C).

Dank Unterstützung von Amazon Sprachassistentin Alexa sowie von IFTTT kann der Archer AX11000 auch als Zentrale zur Steuerung von Smart-Home-Geräten dienen.

Angaben zum Preis und zur Verfügbarkeit des Archer AX11000 wird TP-Link erst zu einem späteren Zeitpunkt machen.

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup