News

Touch ID im Video - So funktioniert der Fingerabdrucksensor des iPhone 5s

Das Nutzung des iPhones soll nicht nur einfacher, sondern auch sicherer werden. Dabei helfen soll die so genannte Touch ID, die erstmals im iPhone 5s integriert wurde - ein Fingerabdruck-Scanner unter der Hometaste.

02.10.2013, 18:01 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Sie verkaufen sich wie geschnitten Brot und viele Menschen weltweit fragen sich, wie es Apple gelingt, ein weiteres Mal so viele Geräte der beiden neuen iPhones zu verkaufen. Einerseits liegt das natürlich an der großen Fanbasis, die der kalifornische Konzern rund um den Globus vorweisen kann. Aber auch an durchaus attraktiven Innovationen, die von Apple Jahr für Jahr in den neuen Smartphones untergebracht werden. Zum Beispiel die so genannte Touch ID.

Touch ID für mehr Sicherheit

Dabei handelt es sich um einen Fingerabdrucksensor, der unter der Hometaste des iPhone 5s verbaut wurde. Die Idee dahinter ist schnell erklärt: Eine Aktivierung soll die Nutzung des iPhone nicht nur sicherer machen und besser vor einem vermeintlichen Diebstahl schützen, sondern auch einfacher. Denn künftig reicht es aus, durch das Auflegen eines Fingers den Lockscreen des iPhones zu entsperren. Die zuweilen etwas nervige Eingabe eines Sicherheitscodes entfällt.

Die Touch ID kann darüber hinaus verwendet werden, um im iTunes Store einzukaufen. Die bisher sicherheitsrelevante Eingabe eines Passworts ist nicht mehr notwendig. Praktisch ist auch, dass bis zu fünf Fingerabdrücke auf einem iPhone 5s abgespeichert werden können. Dadurch lässt sich ein iPhone zum Beispiel trotz aktivierter Touch ID trotzdem noch als Familientelefon verwenden. Zu beachten ist aber auch: Die Touch ID kann überlistet werden, wie die Experten vom Chaos Computer Club herausgefunden haben.

Wie die Touch ID im Detail funktioniert, haben wir im nachfolgenden Video dokumentiert.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang