Notebooks

Toshiba: 19 neue Notebooks ab 399 Euro

Toshiba hat seine Satellite-Notebook-Serie um diverse neue Konfigurationen in den Formaten 15,6 und 17,3 Zoll erweitert. Je nach Modell sorgt ein Intel- oder AMD-Prozessor für die Rechenleistung. Windows 8.1 ist stets im Preis enthalten.

31.01.2014, 15:05 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Regelmäßig aktualisiert Toshiba seine Notebook-Serien und fügt neue Konfigurationen hinzu. In dieser Woche hat sich der japanische Hersteller seinen preisgünstigen Satellite-C-Laptops gewidmet und gleich 19 neue Modelle angekündigt. Die Preise der mit einem 15,6 Zoll oder aber 17,3 Zoll großen Display bestückten Rechner liegen zwischen 399 und 699 Euro inklusive Windows 8.1 64-bit sowie DVD-Player, verfügbar sind sie ab sofort.

Toshiba Satellite C50/C55 mit AMD-Innenleben

Im 15,6-Zoll-Bereich gibt es insgesamt acht neue Seriengeräte mit HD-Bildschirm, davon zwei mit einem AMD-Prozessor. Diese sind durch ein "D" in der Produktbezeichnung erkennbar, die übrigen Laptops arbeiten entsprechend mit einer Intel-CPU. Zunächst die Details zu den AMD-Modellen:

  • AMD A6-5200 Quad-Core-Prozessor mit 2 Gigahertz (GHz) und Radeon HD 8400
  • 4 / 8 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher
    (C50D-A-13M / C50D-A-131)
  • 500 GB / 1 Terabyte (TB) Speicherplatz
    (C50D-A-131 / C50D-A-13M)
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN
  • Preise: Satellite C50D-A-13M: 499 Euro,
    C50D-A-131: 549 Euro

Intel-Laptops in 15,6 Zoll

Die Geräte Satellite C50-A-1JM für 399 Euro und C50-A-1JN für 449 Euro rechnen mit einem Intel Celeron N2820 Dual-Core mit 2,4 GHz sowie integrierter Grafik und bieten ansonsten:

  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 500 GB / 1 TB Speicherplatz (C50-A-1JM / C50-A-1JN)
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN

Im C50-A-1JU für 449 Euro und dem C50-A-1M0 für 499 steckt stattdessen ein N3520 4-Kern-Prozessor mit 2,16 GHz und Burst-Modus zum Hochtakten. Auch das C55-A-1UJ für 449 Euro reiht sich mit ein, hebt sich aber durch sein weißes Gehäuse ab. Integriert sind:

  • 4 / 8 GB Arbeitsspeicher (C50-A-1JU / C50-A-1M0 + C55-A-1UJ)
  • 500 GB Speicherplatz
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN

Stärkster - und demzufolge auch teuerster - Rechner aus der 15-Zoll-Klasse ist der C55-A-1TK zum Preis von 699 Euro. Dafür winkt jedoch auch ein Intel Core i5-4200M mit zwei Kernen à 2,5 GHz und Turbo-Modus. Zudem spendiert Toshiba eine Grafikkarte mit dediziertem Speicher sowie zwei Jahre Garantie:

  • Nvidia GeForce 710M mit 1 GB
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 500 GB Speicherplatz
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN

Die übrigen elf neuen Laptop-Varianten bieten jeweils ein diagonal 17,3 Zoll messendes Display mit 1.600 x 900 Bildpunkten, Toshiba nennt dies HD+. Dreimal verbaut der Hersteller AMD-Hardware.

Toshiba Satellite C70D-A-114

  • AMD E1-2100 Dual-Core-Prozessor mit 1 GHz und Radeon HD 8210
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 750 GB Speicherplatz
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN
  • zwei Jahre Garantie
  • Preis: 499 Euro

Toshiba Satellite C70D-A-120

  • AMD A4-5000 Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz und Radeon HD 8330
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • 750 GB Speicherplatz
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN
  • drei Jahre Garantie
  • Preis: 499 Euro

Toshiba Satellite C70D-A-11H

  • AMD A6-5200 Quad-Core-Prozessor mit 2 GHz und Radeon HD 8400
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • 500 GB Speicherplatz
  • Ports: 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, Kartenleser, VGA, HDMI, LAN
  • zwei Jahre Garantie
  • Preis: 549 Euro

Intel-basierte 17-Zoll-Modelle in Schwarz oder Weiß

Als C70-A-Exemplare liefern die fünf neuen, schwarzen Satellite-Rechner zu Preisen zwischen 549 und 699 Euro wahlweise einen Intel Pentium 2020M, einen Core-i3-Prozessor Typ 3110M oder einen i5-4200M. Hinzu kommen 4 bis 8 GB RAM sowie maximal eine 1-TB-Festplatte, die teureren Geräte sind darüber hinaus mit einer Nvidia GeForce 710M Grafikkarte bestückt.

Auch die C75-A-Konfigurationen mit Pentium 2020M oder Core i5-4200M decken diese Preisspanne ab. Der Unterschied: Sie kommen im weißen Gehäuse daher. Die Datenblätter im Detail sowie einen Notebook-Vergleich der einzelnen Modelle stellt Toshiba auf seiner Website www.toshiba.de bereit.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang