News

Tolino-Verbund stellt Tablets vor - E-Reader shine erhält Display-Upgrade

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse hat der Tolino-Verbund den Einstieg in den Tablet-Markt bekannt gegeben. Zwei Android-Modelle sind in Kürze zu Preisen von 179 und 249 Euro erhältlich. Einen Nachfolger des E-Reader tolino shine gibt es derweil nicht; allerdings ist das Modell ab sofort mit einem besseren Display ausgestattet.

09.10.2013, 18:47 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Seit März offerieren Deutsche Telekom und die deutschen Buchhandelsketten Thalia, Weltbild, Hugendubel und Bertelsmann Der Club den beleuchteten E-Book-Reader tolino shine, der vor allem dem übermächtigen Marktführer Amazon und seiner Kindle-Serie Paroli bieten sollte. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse zogen die Partner nun erstmals Bilanz – und hatten stattliche Zahlen im Gepäck. Wohl nicht zuletzt deshalb folgte sogleich die Ankündigung, pünktlich zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft zwei tolino-Tablets mit Android 4.2.2 auf den deutschen Markt zu bringen. Einen shine-Nachfolger wird es hingegen in diesem Jahr nicht mehr geben – das aktuelle Modell erhält aber mit sofortiger Wirkung ein Display-Upgrade.

Sechsstelliger Absatz und neue Tablets

Warum etwas ändern, wenn die Verkäufe stimmen, lautet offenbar die Devise der tolino-Kooperative. Und die präsentierten Zahlen sprechen tatsächlich für sich: Demnach bewegen sich die bisherigen Verkäufe des E-Readers "in einem hohen sechsstelligen Bereich". Man habe sich mit dem tolino shine direkt als Nummer zwei im Wettbewerb platzieren können, so Michael Busch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thalia Holding. An der Spitze gibt – wenn auch nicht explizit genannt – weiterhin Amazon den Ton an.

"Wir haben schnell wichtige Marktanteile besetzt, die es nun auszubauen gilt. Zusammen vereinen die tolino-Partner laut GfK schon heute ein Drittel des E-Book-Marktes", ergänzte Carel Halff, Vorsitzender der Weltbild-Geschäftsführung. Weitere Kunden sollen nun über den Eintritt in das so boomende wie hart umkämpfte Tablet-Segment gewonnen werden. Den Anfang machen dabei die Modelle tolino tab 7 und tab 8,9 mit 7 beziehungsweise 8,9-Zoll großem Multi-Touch-Display.

tab 7 und tab 8,9 für 179 und 249 Euro

Das tab 7 verfügt über eine HD-Auflösung von 1.440 x 900 Pixel (243 ppi) und bietet damit etwa deutlich mehr als das gerade aufgefrischte Kindle Fire HD von Amazon (1.280 x 800 Pixel; 216 ppi). Gleiches gilt für die inneren Werte. Hier finden sich ein Quad-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz (GHz) Taktrate, 1 GB RAM und 16 Gigabyte (GB) interner Speicherplatz (um bis zu 64 GB per Micro-SD-Karte erweiterbar). Weitere 25 GB stehen als Cloud-Speicher zur Verfügung. Außerdem mit an Bord sind eine frontseitig verbaute 2-Megapixel-Kamera, GPS sowie Stereo-Lautsprecher. In Sachen Konnektivität finden sich WLAN-Unterstützung (802.11 b/g/n) sowie Bluetooth 4.0. Auch mit den tolino-tablets ist es dabei möglich, unterwegs kostenlos sämtliche inländischen HotSpots der Telekom zu nutzen, allerdings bleibt das Feature hier auf den Kauf und Download von E-Books beschränkt. Diese werden in den Formaten EPUB und PDF (DRM) unterstützt. Die Laufzeit der 3.900-mAh-Akkus beträgt nach Herstellerangaben bis zu zwölf Stunden. Der Preis des tab 7 liegt bei 179 Euro; eine Vorbestellung ist ab sofort möglich.

Das tab 8,9 bietet Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.200 Pixeln (254 ppi) und positioniert sich damit beispielsweise als direkter Konkurrent zum Kindle Fire HD 8.9. Auch hier gibt eine Quad-Core-CPU mit 1,6 GHz den Takt vor; darüber hinaus finden sich 2 GB RAM sowie 16 GB erweiterbarer Speicherplatz und 25 GB Online-Speicher. Wie beim kleineren Schwestermodell steht für die drahtlose Datenübertragung wahlweise WLAN (802.11 b/g/n) oder Bluetooth 4.0 zur Wahl. Ein Mobilfunkmodul ist nicht vorhanden – im Gegensatz zu zwei Kameras mit 2 beziehungsweise 5 Megapixeln, letztere mit Autofokus. Die maximale Laufzeit des integrierten Stromspeichers (6.500 mAh) liegt den offiziellen Angaben zufolge bei zwölf Stunden. Als unverbindliche Preisempfehlung nennen die Buchhändler hier 249 Euro – vorbestellbar ab sofort.

Display-Upgrade für tolino shine - neue Software ausgerollt

Ohne Wartezeiten direkt erhältlich ist derweil der leicht verbesserte tolino shine mit überarbeiteter Display-Technologie – wie bisher zum Preis von 99 Euro. Zwar bleiben die Auflösungswerte des Bildschirms im Vergleich zum "alten" Modell identisch, allerdings soll das Schriftbild nun noch feiner ausfallen. Als zusätzliches Highlight werden sowohl der neue tolino shine als auch die tolino tabs mit vier beziehungsweise fünf Gratis-E-Books ausgeliefert. Weitere Informationen sind unter tolino.de abrufbar.

Für alle Nutzer, die bereits einen shine-Reader ihr Eigen nennen, steht derweil ab sofort ein Software-Update (1.2.4) bereit, mit dem unter anderem eine Übersetzungsfunktion und verschiedene Wörterbücher nachgerüstet werden. Auch ist es nach der Installation möglich, E-Books in Sammlungen zu ordnen; zudem soll die Blättergeschwindigkeit sichtbar optimiert werden. Das Update kann direkt über das Gerät per WLAN heruntergeladen werden.

(Christian Wolf)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang