News

Thunderbolt beschleunigt künftig auf 20 Gbit/s

Die von Intel entwickelte Schnittstelle soll in der nächsten Generation die doppelte Geschwindigkeit erreichen - und überholt damit weiterhin den Standard USB 3.0.

09.04.2013, 16:07 Uhr
Datenaustausch© violetkaipa / Fotolia.com

Nicht nur USB 3.0 soll künftig die doppelte Geschwindigkeit erreichen, sondern auch Thunderbolt: Der Chip-Hersteller Intel kündigte am Montag die nächste Generation der schnellen Schnittstelle an.

Thunderbolt kommt auch mit 4K zurecht

Zurzeit setzt der Thunderbolt-Standard auf eine Übertragungsrate von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) und ist damit etwa doppelt so schnell wie USB 3.0, womit sich Daten mit bis zu 4,8 Gbit/s übertragen lassen. Die kommende Generation des Thunderbolt-Controllers von Intel soll Daten mit 20 Gbit/s durch das Kabel schicken können. Anlässlich der National Association of Broadcasters (NAB) Show in Las Vegas zeigte Intel in dieser Woche bereits einen Prototypen der kommenden Generation mit dem Codenamen Falcon Ridge. Diese wird auch 4K-Videos übertragen und gleichzeitig wiedergeben können.

Laut Intel soll die Produktion noch in diesem Jahr anlaufen, lieferbar seien die entsprechenden Geräte sowie Zubehör dann 2014. Wie "Engadget" berichtet, wird die kommende Generation zudem abwärtskompatibel sein, so dass sich ältere Thunderbolt-Adapter oder -kabel weiterhin nutzen lassen.

Noch ist die Thunderbolt-Schnittstelle nicht im Massenmarkt angekommen. Docking-Stationen und externe Speichermedien, die den neuen Anschluss nutzen, sind teuer - und die Schnittstelle selbst ist in nur wenigen Laptops verbaut. Größere Verbreitung findet sie hingegen in Apples Hardware wie den MacBooks, dem iMac und dem Mac mini. Deutlich häufiger anzutreffen ist USB 3.0. Wie das USB Implementers Forum und die USB 3.0 Promoter Group auf der CES im Januar verkündeten, soll der Port SuperSpeed USB nach einem Update 10 Gbit/s stemmen können. Die Zahl der zertifizierten Produkte für USB 3.0 habe sich im vergangenen Jahr verdoppelt.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang