News

The Phone House krempelt das Tarif-Angebot um

15-Cent-Tarif wird aus dem Angebot geschmissen, dafür kommt der 14-Cent-Tarif ins reguläre Angebot.

29.07.2005, 13:28 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der Münsteraner Mobilfunk-Service Provider "The Phone House" baut zum 1. August sein Mobilfunkangebot um. Der bisher exklusiv über Media Markt und Saturn erhältliche Just 14 Cent-Tarif wird in das Regelprogramm aufgenommen und ist damit auch über die firmeneigenen Shops und unter phonehouse.de erhältlich. Im Gegenzug fliegt der zwischenzeitlich eingeführte Just 15 Cent-Tarif aus dem Angebot.
Bestandskunden profitieren
Alle Teilnehmer, die den 15-Cent-Tarif erworben haben, werden kostenlose auf die günstigeren Konditionen umgestellt, heißt es. Damit werden für jeden Anruf in das deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze rund um die Uhr künftig 14 Cent pro Minute fällig. Ebenfalls 14 Cent kostet der Versand einer SMS.
Es gilt eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten bei einem Mindestumsatz von 9,90 Euro monatlich. Eine Grundgebühr fällt nicht an. Da das Angebot als Nur-Karte-Angebot vermarktet wird, ist ein Handy zum subventionierten Preis nicht inklusive.
Base-Vermarktung startet
Unterdessen gab der Provider auch bekannt, dass künftig in allen The Phone House-Shops und bei über 400 Fachhandelspartnern auch die gestern offiziell bekannt gegebene Handy-Flatrate von Base vermarktet werden soll.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang