News

The Phone House: Beratung am Sushi-Rondell

Über ein neues Shopkonzept, das heute exklusiv mit der Deutschen Bank gestartet wurde, sollen Kunden noch umfangreicher angesprochen und persönlich beraten werden.

12.07.2006, 12:53 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der Münsteraner Mobilfunk-Service-Provider The Phone House schreitet auf neuen Wegen. In einer exklusiven Vereinbarung mit der Deutschen Bank haben die beiden Unternehmen beschlossen, dass The Phone House in zwei attraktiven Filialen der Deutschen Bank ein neuartiges Shopkonzept umsetzen darf. Mit Sitzplätzen und "Sushi-Rondell".
In Berlin und München
Das Pilotprojekt wurde heute offiziell im Q110 der Deutschen Bank in Berlin vorgestellt und soll bis zum 2. September umgesetzt werden. Ein zweiter Shop soll am Standort München im Investment- und Finanzcenter der Deutschen Bank am Marienplatz entstehen. Unter dem Motto "Bessere Beratung für die ganze Familie" will der Mobilfunk Provider in seinen neuen Shops neue Beratungskonzepte für die Telekommunikationsbranche vorstellen. Dazu gehört unter anderem, dass sich Kunden von The Phone House an separaten Beratungsplätzen ausführlich von Mitarbeiter des Providers über passende Telekommunikations-Angebote informieren lassen können. Anders als in Shops in den Fußgängerpassagen allerdings nicht an Tischen oder einem Desk, sondern im Sitzen ohne Zeitdruck. Auf Wunsch sollen auch konkrete Beratungstermine vereinbart werden können.
Für Dr. Ralf-Peter Simon, Vorsitzender der Geschäftsführung von The Phone House, steht die individuelle und qualifizierte Kundenbetreuung hoch im Kurs. "Viele Mobilfunkanbieter setzen einzig und allein auf günstige Tarife und vernachlässigen dabei den Service am Kunden. Wir hingegen setzen verstärkt auf eine unabhängige, umfassende und individuelle Beratung."
Rotierende Sushi-Bar
Zu dem Testlauf gehört auch eine neuartige Präsentationsmöglichkeit von Handys. In den beiden Shops in den Deutsche Bank-Filialen hängen die einzelnen Mobiltelefone nicht mehr an einer Wand oder liegen auf einem einfachen Tisch, sondern auf einer ovalen Handy- und Zubehör-Bar im Stil eines Sushi-Rondells. Alle Produkte sind auf einem Laufband fixiert und ziehen in einer Endlosschleife am Betrachter vorbei.
Im Q110 in Berlin wird der Auftritt durch eine Vortragsreihe zum Thema "Kommunikation für die ganze Familie" abgerundet. Wie The Phone House wissen lies, sollen zweimal pro Woche nützliche Tipps und Anregungen für die Kommunikation gegeben werden. Dabei soll es zum Beispiel Tipps für die Handynutzung im Ausland oder Informationen zu Modetrends im Mobilfunk geben. Aber auch das kleine 1x1 des Mobilfunks soll gezeigt werden.
Wie die Kunden am Ende auf das neue Angebot reagieren, will The Phone House über Umfragen ermitteln. Die Ergebnisse sollen auch bei der Gestaltung künftiger Shops des Mobilfunkanbieters berücksichtigt werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang