News

The Intercept - Neue Enthüllungs-Plattform der Snowden-Informanten

"The Intercept" werde sich anfangs auf weitere Enthüllungen auf Basis der Snowden-Unterlagen konzentrieren, wolle aber mit der Zeit auf breiter Front investigativen Journalismus betreiben, schrieben die Gründungsmitglieder.

10.02.2014, 08:01 Uhr (Quelle: DPA)
Internet© Victoria / Fotolia.com

Die Journalisten, denen der Informant Edward Snowden die von ihm heruntergeladenen geheimen Dokumente übergab, haben eine neue eigene Website gestartet. "The Intercept" werde die Enthüllungen auf Basis der Snowden-Unterlagen fortführen, kündigten drei Gründungsmitglieder des neuen Mediums am Montag an.

Snowden-Unterlagen als Grundlage

Es sind der Journalist Glenn Greenwald und die Dokumentarfilmerin Laura Poitras, denen Snowden seine Dokumente überlassen hatte, sowie der Enthüllungsreporter Jeremy Scahill.

Im ersten Bericht von "The Intercept" geht es darum, dass die US-Geheimdienste sich stark auf Ergebnisse elektronischer Überwachung bei der Auswahl der Ziele für Drohnen-Angriffe verließen, was zum Tod Unschuldiger führe. Dazu gibt es neue Luft-Aufnahmen amerikanischer Geheimdienst-Zentralen.

"The Intercept" werde sich anfangs auf weitere Enthüllungen auf Basis der Snowden-Unterlagen konzentrieren, wolle aber mit der Zeit auf breiter Front investigativen Journalismus betreiben, schrieben die Gründungsmitglieder. Finanziert wird das Projekt vom milliardenschweren Ebay-Mitgründer Pierre Omidyar.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang