News

Thailand sperrt YouTube wegen Beleidigung

Die thailändische Regierung hat den Zugang zum Videoportal YouTube blockiert. Der Grund für die Sperrung war ein Video, in dem Thailands hoch verehrter König Bhumibol Adulyadej verspottet wurde.

05.04.2007, 17:02 Uhr
Video© Thomas Pajot / Fotolia.com

Nachdem bereits der Iran und die Türkei den Zugang zu YouTube sperrten, blockiert nun Medienberichten zufolge auch Thailand das beliebte Videoportal des Suchmaschinen-Betreibers Google.
Beleidigende Bilder
Grund für die Sperrung ist ein Video, das den in Thailand hoch verehrten König Bhumibol Adulyadej verspottet. Wie die Financial Times Deutschland berichtet, zeigt die Aufnahme per Diashow diverse Bilder des thailändischen Königs, die mit elektronisch angefertigten Graffitis und kriegerischer Musik untermalt sind. Dies ist für die Regierung ein klarer Fall von Majestätsbeleidigung, die Thailand mit extrem strengen Gesetzen verbietet.
Google soll das Video entfernen
Bis zum Mittwochabend sei das Video mehr als 16.000 Mal aufgerufen worden. Dem Wunsch, das Video von der Website zu entfernen, sei Google nicht nachgekommen. Daraufhin habe der thailändische Kommunikationsminister die gesamte Website sperren lassen. Die Blockade soll erst wieder aufgehoben werden, wenn das Video von dem Portal verschwunden ist.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang