News

TFTs von Eizo und NEC: Öko oder Highend

Eizo bringt jetzt den TFT-Monitor EV2303W heraus, der erkennt, ob der Nutzer vor dem Bildschirm sitzt oder nicht. NEC hat ein neues Highend-Gerät im Gepäck: den MultiSync LCD2490WUXi².

21.06.2009, 13:01 Uhr
Arbeitsplatz© Brad / Fotolia.com

Eizo und NEC bringen neue TFT-Monitore heraus. Während sich NEC anspruchsvolle Mitarbeiter aus dem Kreativbereich als Zielgruppe ausgesucht hat, geht es bei dem Display von Eizo vor allem um eine effiziente Nutzung.
Eizo EV2303W
Neu im Angebot ist der EV2303W, der intelligente Bildschirm, den Eizo Ende April angekündigt hatte. Das Gerät mit kostengünstigerem TN-Panel kann mit einem Sensor erkennen, ob gerade jemand vor dem Display sitzt oder nicht. Wenn sich 40 Sekunden lang nichts regt, schaltet er sich aus und spart somit Strom. Über die technischen Details des 23-Zöllers EV2303W haben wir bereits informiert. Auf den Markt kommt der neue Eizo TFT Ende Juni für 389 Euro. Eine Besonderheit: Der japanische Hersteller gewährt eine fünfjährige Garantie.
NEC MultiSync LCD2490WUXi²
Die nächste Neuheit stammt von NEC und nennt sich MultiSync LCD2490WUXi². Der Bildschirm folgt somit auf den LCD2490WUXi und verfügt genau wie dieser über ein 24 Zoll großes IPS-Panel mit Full High Definition Auflösung von 1.920x1.200 Bildpunkten. Das Kontrastverhältnis wurde mit 1.000:1 jedoch verbessert. Der NEC MultiSync LCD2490WUXi² lässt sich analog per D-Sub oder mit der digitalen DVI-Schnittstelle anschließen und kann die Display-Helligkeit automatisch anpassen.
Zu haben ist der Monitor noch in diesem Monat für 799 Euro – in schwarz oder hellgrau. Der Garantiezeitraum beträgt bei NEC drei Jahre.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang