News

Teletext 2011: ARD ist Marktführer

Nach Angaben der GfK-Fernsehforschung Nürnberg vom Mittwoch verbesserte der ARD-Text seinen Marktanteil im Jahresvergleich von 18,6 (2010) auf 19,3 Prozent. ZDF und RTL folgen auf den Plätzen zwei und drei.

11.01.2012, 13:46 Uhr (Quelle: DPA)
Datenübertragung© envfx / Fotolia.com

In der Fernsehnutzung landete die ARD mit ihrem "Ersten" im vergangenen Jahr hinter RTL zwar nur auf Platz zwei, beim Gebrauch des Teletextes jedoch auf Platz eins. Nach Angaben der GfK-Fernsehforschung Nürnberg vom Mittwoch verbesserte der ARD-Text seinen Marktanteil im Jahresvergleich von 18,6 (2010) auf 19,3 Prozent.

RTL nur Dritter

Dahinter platzierten sich das ZDF mit 14,9 Prozent (Vorjahr: 14,8 Prozent) und RTL mit 13,5 Prozent Marktanteil (13,4 Prozent). Sat.1 verlor etwas und brachte es auf 9,1 Prozent (9,9 Prozent). Stark zulegen konnte Vox von 2,7 Prozent auf 6,5 Prozent. Dagegen büßte der Nachrichtensender n-tv einen Prozentpunkt ein und sank auf 2,7 Prozent.

ProSieben lag bei 2,7 Prozent (3,1 Prozent) und der Sport1-Text bei 2,7 Prozent (2,6 Prozent). Die zusammengerechneten dritten ARD-Programme sackten von 16,0 auf 14,9 Prozent ab.

Täglich 5,3 Millionen Teletext-Nutzer bei der ARD

Nach ARD-Angaben schalteten rund 5,3 Millionen Zuschauer täglich den ARD Text ein. Die durchschnittliche Verweildauer betrug pro Nutzer 259 Sekunden. Die GfK-Auswertung bezieht sich nur auf die Nutzung am TV-Bildschirm, nicht im Internet, wo die meisten Textangebote auch abzurufen sind. Zu den inhaltlichen Favoriten unter den Konsumenten gehören Sport- und Programminformationen.

Trotz der Netz-Konkurrenz ist der Teletext, bereits seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt, nicht kleinzukriegen. Die ARD probierte 2011 auch neue Wege, bei denen Teletext und Twitter kombiniert wurden. "Die Zuschauer waren von der Option des Tele-Twitterns begeistert", sagte ARD-Teletext-Leiterin Frauke Langguth. Die Kombination von aktueller Sendung und Live-Kommentar via Teletext sei besonders bei jüngeren Zuschauern sehr gut angekommen.

HbbTV als neuer Teletext-Standard

Auch an der Optik des Videotextes wird bei allen Sendern gearbeitet. Der neue Standard HbbTV, der Internet und Fernsehen verbindet, biete für den Teletext viele Möglichkeiten, hieß von der ARD-Teletextredaktion. Die Zuschauer hätten unter anderem die Möglichkeit, Schriftgröße und Farben des Videotextes ihren Wünschen anzupassen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang