News

Telekommunikationspreise im Fall

Im Jahr 2005 fielen die Preise insbesondere im Mobilfunk- und Internet-Bereich. Das festnetz hat zum Teil auch steigende Preise zu verkraften.

05.01.2006, 12:24 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lagen die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im Jahresdurchschnitt 2005 im Vergleich zum Jahr 2004 um 0,9 Prozent niedriger. Im Dezember 2005 war der Gesamtindex um 2,2 Prozent niedriger als im entsprechenden Vorjahresmonat. Von November 2005 auf Dezember 2005 sank der Gesamtindex um 0,5 Prozent.
Mobilfunk günstiger
Deutlich günstiger als im Jahresdurchschnitt 2004 wurden die Telefondienstleistungen im Mobilfunk, sie verbilligten sich nicht zuletzt durch den Auftritt der zahlreichen Mobilfunk-Discounter um 3,0 Prozent. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sanken die Preise für das Mobiltelefonieren im Dezember 2005 um 9,2 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat fielen die Preise um 1,7 Prozent.
Änderungen im Festnetz
Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz lag im Jahr 2005 um 0,1 Prozent minimal niedriger als 2004. Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (– 4,4 Prozent) und Auslandsgespräche (– 0,2 Prozent) waren im Jahresdurchschnitt 2005 günstiger als im Vorjahr. Dagegen verteuerten sich die Anschluss- und Grundgebühren und Inlandsferngespräche um 0,8 Prozent beziehungsweise um 0,3 Prozent. Die Preise für Ortsgespräche blieben im Jahr 2005 im Vergleich zum Jahr 2004 unverändert.
Im Dezember 2005 lag der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz um 0,3 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die Anschluss- und Grundgebühren und die Preise für Ortsgespräche erhöhten sich um 0,8 Prozent beziehungsweise um 0,4 Prozent. Dagegen verbilligten sich Ferngespräche (–0,3 Prozent), Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (– 1,3 Prozent) und Auslandsgespräche (– 0,4 Prozent).
Gegenüber dem Vormonat sanken die Preise für das Telefonieren im Festnetz um 0,1 Prozent. Während die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze binnen Monatsfrist um 1,2 Prozent gefallen sind, zogen die Preise für Ortsgespräche (+ 0,1 Prozent) leicht an. Die Anschluss- und Grundgebühren sowie die Preise für Fern- und Auslandsgespräche blieben im Vergleich zum November 2005 stabil.
Auch das WWW wurde billiger
Die Preise für die Internet-Nutzung fielen im Jahrdurchschnitt 2005 im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent. Zwischen Dezember 2004 und Dezember 2005 verbilligte sich die Internet-Nutzung um 3,8 Prozent. Von November auf Dezember 2005 sanken die Preise um 1,0 Prozent.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang