T-Mobile Niederlande

Telekom will sich Festnetz von Vodafone schnappen

Die Deutsche Telekom engagiert sich stärker in den Niederlanden. T-Mobile Niederlande soll das Festnetzgeschäft von Vodafone in dem Benelux-Staat übernehmen. Vodafone muss sich wegen eines Kabel-Deals von seiner Festnetzsparte trennen.

Jörg Schamberg, 04.11.2016, 15:28 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom© Deutsche Telekom AG

Bonn/London - Die Deutsche Telekom (www.t-mobile.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) will mit einem Festnetzzukauf ihr Geschäft in den Niederlanden stärken. Die Bonner erwerben mit ihrer niederländischen Mobilfunktochter die vergleichsweise kleine Festnetzsparte des britischen Vodafone-Konzerns in dem Land, wie Vodafone und T-Mobile Niederlande am Freitag mitteilten.

Vodafone-Festnetzsparte in den Niederlanden hat rund 150.000 Kunden

Vodafone vereint seine dortige Landesgesellschaft mit dem Kabelanbieter Ziggo aus dem Liberty-Global-Konzern und muss dafür seine Festnetzsparte mit rund 150.000 Kunden abgeben. Vodafone und Ziggo hatten sich zum Zusammengehen entschieden, um Mobilfunk und Kabel gebündelt aus einer Hand anbieten zu können. Die Telekom litt mit ihrem Mobilfunkgeschäft in den Niederlanden lange unter Kunden- und Umsatzschwund. Einen Preis nannten die Unternehmen nicht. Der Deal soll im Dezember abgeschlossen werden.

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang