News

Telekom verlor im ersten Quartal 600.000 Kunden

Ergebnisprognosen können trotzdem weiter gehalten werden, da der Verkauf von schnellen DSL-Anschlüssen gleichzeitig gesteigert werden konnte.

21.04.2007, 13:51 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom hat im ersten Quartal angeblich so viele Kunden verloren wie noch nie. Von Januar bis März kündigten 600.000 Kunden ihren Telefon-Anschluss bei dem Konzern, wie der "Spiegel" berichtet.
DSL-Anschlüsse boomen weiter
Dennoch könne Konzernchef René Obermann an seinen Ergebnisprognosen für das Jahr 2007 festhalten, da parallel zu den Kundenverlusten der Verkauf von Breitbandanschlüssen deutlich gestiegen sei.
Weiter hieß es, Anfang Mai solle der bisherige Continental-Manager Thomas Sattelberger den seit Monaten verwaisten Posten des Personalchefs der Telekom übernehmen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang