Umweltschutz

Telekom verkleinert SIM-Karten: 17,5 Tonnen Plastikmüll gespart

Immer mehr Plastikmüll belastet die Umwelt. Dabei kann mit einfachen Mitteln gegengesteuert werden. Die Deutsche Telekom halbiert die Plastikhalterung ihrer SIM-Karten um die Hälfte. Dadurch soll alleine 2019 viele Tonnen Plastik vermieden werden.

Jörg Schamberg, 25.03.2019, 10:06 Uhr
HandytarifeDas Format der SIM-Karte selbst bleibt unverändert, allerdings schrumpft die Plastik-Halterung um die Hälfte.© arabes69 / Fotolia.com

Bonn – Die Deutsche Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
gibt sich umweltbewusst. Der Plastikanteil der SIM-Karten soll sinken, daher verkleinert die Telekom die SIM-Karte im bislang üblichen Scheckkarten-Format. Die SIM-Halterung werde um die Hälfte verringert. Die konzernweite Einführung der neuen SIM-Karten soll 2019 rund 17,5 Tonnen Plastikmüll in Deutschland einsparen.

Neue SIM-Karte zunächst erfolgreich mit EDEKA getestet

Bereits im vergangenen Jahr habe es als Kooperationsprojekt mit EDEKA und dem World Wildlife Fund eine umweltfreundliche Prepaid-SIM-Karte gegeben. Bis Ende 2018 sei durch die EDEKA smart Karte sowie durch die Umstellung weiterer Partner wie Lifecell und FCB Mobil rund 3,8 Tonnen Plastik vermieden worden.

Weniger Plastik für alle SIM-Karten der Telekom

Im Dezember 2018 seien auch die Prepaid-SIM-Karten für die Telekom-Eigenmarke auf das neue, plastiksparende Format umgestellt worden. Nach dem Verkauf von Restbeständen im alten Format werde die Telekom nur noch SIM-Karten in der kleineren Version an Kunden ausgeben. Diese werde dann für Prepaid- und Postpaid-Karten der Telekom, für die Zweitmarke congstar sowie für Partner wie Talkline, klarmobil und andere mehr gelten.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang