News

Telekom verkauft Softwareload an Nexway

Ab April wird das von der Telekom gegründete Portal Softwareload einen neuen Besitzer haben: Nexway aus Frankreich.

30.01.2012, 09:31 Uhr
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom hat sich entschlossen, das Internet-Portal Softwareload zu verkaufen. Das gab der Bonner Konzern am Wochenende in einer E-Mail an seine registrierten Kunden bekannt. Neuer Eigentümer wird das französische Unternehmen Nexway sein. Ende März soll in diesem Zusammenhang unter anderem ein neues Seitendesign eingeführt werden, teilte die Telekom mit. Nexway ist in über 50 Ländern mit Portalen für Software-Downloads aktiv.

Persönliche Daten werden migriert

Die Telekom empfiehlt allen Kunden, die persönlichen Daten in das System von Nexway zu übertragen. Im Laufe der nächsten Wochen soll dieser Transfer automatisch erfolgen. Zu beachten ist aber, dass dann viele persönliche Daten wie E-Mail-Adresse, persönliche Adressdaten und Rechnungsdaten in den Besitz der neuen Betreiber übergehen. Alternativ ist ein Widerspruch gegen den Datentransfer auf der Softwareload-Homepage möglich. Das entsprechende Benutzerkonto wird dann gelöscht und es besteht keine Möglichkeit mehr, auf Installationsdateien und Lizenzinformationen zuzugreifen.

Generell empfiehlt die Telekom, vor dem Betreiberwechsel, alle Rechnungen abzuspeichern, da das ab April nicht mehr automatisiert möglich sein wird. Auch das lokale Abspeichern von Installationsdateien und Lizenzinformationen sei ratsam. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen hat die Telekom auf einer Hintergrundseite der Softwareload-Homepage hinterlegt.

Kaufpreis unklar

Zu welchem Preis Softwareload den Besitzer wechselt, ist bisher noch unklar. Die Pressestelle von Softwareload war am Montagmorgen zu noch keiner Stellungnahme zu erreichen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang