News

Telekom und France Telecom stehen vor UK-Pakt

Update: Die Deutsche Telekom will ihre angeschlagene britische Mobilfunk-Tochter T-Mobile UK in ein Gemeinschaftsunternehmen mit France Télécom einbringen.

08.09.2009, 08:12 Uhr (Quelle: DPA)
Telekom Zentrale© Deutsche Telekom AG

Die Deutsche Telekom will ihre angeschlagene britische Mobilfunk-Tochter T-Mobile UK in ein Gemeinschaftsunternehmen mit France Télécom einbringen. Es seien Verhandlungen zu einer Zusammenlegung von T-Mobile UK und Orange UK aufgenommen worden, teilten beide Unternehmen am Dienstag mit.
Ziel: die Marktführerschaft
Deutsche Telekom und France Télécom wollen jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture halten. Mit dem Gemeinschaftsunternehmen wollen die beiden einen neuen britischen Mobilfunk-Marktführer mit 28,4 Millionen Kunden und 37 Prozent Marktanteil (Stand Ende 2008) schaffen.
Aus der Integration beider Unternehmen würden Synergien von mehr als 4,0 Milliarden Euro (3,5 Milliarden Pfund) erwartet. Die operativen Kosten sollen von 2014 an um jährlich mehr als 445 Millionen Pfund (508 Millionen Euro) gesenkt werden. Die Integrationskosten sollen in den Jahren 2010 bis 2014 bei 600 bis 800 Millionen Pfund (bis zu 914 Millionen Euro) liegen.
Der Umsatz eines Gemeinschaftsunternehmens hätte 2008 bei 9,4 Milliarden Euro gelegen, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bei 2,1 Milliarden Euro. Ein Vertragsabschluss wird für Ende Oktober erwartet. Das Geschäft steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörden.
Update 9:00 Uhr - Neue Marke entsteht
"Wir haben mit diesem Gemeinschaftsunternehmen die beste unternehmerische Entscheidung für die Deutsche Telekom und ihre Aktionäre getroffen", sagte Telekom-Finanzchef Tim Höttges. Für die britischen Kunden versprechen Telekom und France Telecom eine bessere Netzabdeckung sowie eine verbesserte Netzqualität sowohl für Sprach- als auch für Datendienste. Durch die Integration der Aktivitäten der Breitbandsparte von Orange könnten T-Mobile-UK-Kunden künftig auch integrierte Festnetz- und Mobilfunklösungen in Anspruch nehmen. Die Marken T-Mobile UK und Orange UK sollen nach eineinhalb Jahren verschwinden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang