Netzöffnung

Telekom und EWE schließen Netzkooperation im Nordwesten Deutschlands

Highspeed-Internet für mehr Kunden von Deutscher Telekom und EWE: Beide Unternehmen kooperieren und öffnen ihre Netze für die Kunden des Partners. VDSL-Speed von 100 Mbit/s ist nun in mehr Regionen für EWE- bzw. Telekom-Kunden verfügbar.

Jörg Schamberg, 12.07.2017, 12:24 Uhr
Telekom-Zentrale© Deutsche Telekom AG

Bonn/Oldenburg – Im Nordwesten Deutschlands sollen mehr Kunden von Deutscher Telekom (www.telekom.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) und EWE (www.ewe.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) von schnellem Internet profitieren können. Der führende deutsche DSL-Anbieter sowie der regionale, in Oldenburg ansässige Provider haben eine gegenseitige Öffnung ihrer Netze vereinbart. Mehr eigene Kunden könnten künftig mit schnellen Internetanschlüssen versorgt werden.

3,5 Millionen Haushalte in fast 400 Ortsnetzen sollen profitieren

Durch die bessere Auslastung der Netze rentiere sich der Ausbau schneller. Von der am Mittwoch verkündeten Netzkooperation sollen 3,5 Millionen Haushalte und Unternehmen im Nordwesten profitieren. Die Vereinbarung umfasse knapp 400 Ortsnetze in Niedersachsen, Bremen sowie in Teilen von Nordrhein-Westfalen.

EWE-Klage gegen Bundesnetzagentur unabhängig von Telekom-Kooperation

Dabei handele es sich um Gebiete außerhalb des sogenannten Nahbereichs. Gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum von der Telekom beantragten exklusiven Vectoring-Ausbau im Nahbereich der Hauptverteiler hatte EWE Klage eingereicht. Wie ein EWE-Unternehmenssprecher gegenüber unserer Redaktion erklärte, gehe es bei der nun geschlossenen Vereinbarung mit der Telekom jedoch nicht darum. Das seien zwei verschiedene Dinge. EWE sei beim Vectoring-Ausbau außerhalb des Nahbereichs nach der Telekom der zweitgrößte Ausbauer in Deutschland. Der regionale Anbieter habe bereits über 7.000 Kabelverzweiger erschlossen. Die Kooperation sei für beide Unternehmen sowie für die Kunden von Vorteil.

Gegenseitige Netzöffnung bringt mehr Kunden schnelles Internet

"Wir freuen uns sehr, einen weiteren Partner gefunden zu haben, mit dem wir den Breitbandausbau in Deutschland vorantreiben können", sagt Niek Jan van Damme, Deutschland-Vorstand der Telekom. "Durch die gemeinsame Nutzung der Infrastruktur wird der Ausbau für die Unternehmen schneller rentabel. Und die Kunden profitieren von einer größeren Anbieterauswahl", so van Damme.

Auch EWE zeigt sich erfreut über den Deal: "Die langfristige Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom ist ein Gewinn für die Menschen in unserer Region“, erklärt Michael Heidkamp, Vorstand Markt der EWE AG. "Der Ausbau des schnellen Internets ist eine Aufgabe, die wir als EWE gemeinsam mit der Deutschen Telekom angehen. Wir freuen uns darüber, unseren Kunden, die in den Ausbaugebieten der Deutschen Telekom beheimatet sind, jetzt auch sehr schnelle Internetverbindungen anbieten zu können", so Heidkamp.

Telekom startet Vermarktung von "Zuhause Start"-Tarifen ab August

In den kommenden Jahren würden beide Unternehmen das Glasfasernetz in der Region weiter ausbauen. In sechs Landkreisen habe EWE derzeit den Zuschlag für einen geförderten Ausbau in ländlichen Regionen erhalten. EWE stelle aber nicht nur die geförderten, sondern auch die eigenwirtschaftlich interessierten Breitbandnetze interessierten Anbietern zur Verfügung. In Regionen, in denen die Telekom Glasfaserkabel verlegt hat, könnten EWE-Kunden nun auch per VDSL2 und Vectoring Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s nutzen. In allen Regionen seien die neuen Tarife bereits buchbar. Informationen gibt es auf der EWE-Webseite im Breitband-Bereich unter www.ewe.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

In den EWE-Ausbaugebieten bietet die Telekom ihre "Zuhause Start"-Tarife ab August zunächst im Großraum Oldenburg an. Ab September soll die Vermarktung auch in den übrigen Gebieten erfolgen. Die Verfügbarkeit der "Zuhause Start"-Pakete lasse sich nach dem Vermarktungsstart auf der Telekom-Webseite unter www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
checken.

Bei der Suche nach dem passenden Internet-Tarif hilft unser Breitband-Tarifrechner.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang